Moto2-Quali: Erste Pole für Takaaki Nakagami

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Polesetter Takaaki Nakagami

Polesetter Takaaki Nakagami

Im Qualifying der Moto2-Klasse hatte Kalex-Pilot Takaaki Nakagami die Nase vorne, als Regen einsetzte. Marcel Schrötter und Sandro Cortese starten von den Plätzen 16 und 17.

Kalex-Pilot Takaaki Nakagami drehte im Qualifying der Moto2-Klasse in Le Mans mit 1:38,508 min die schnellste Runde, bevor Regen einsetzte. Hinter dem Japaner folgten Scott Redding, der 0,350 sec einbüßte, Johann Zarco, Esteve Rabat, Xavier Simeon und Nico Terol. Kalex-Pilot Marcel Schrötter startet von Position 16 und steht somit einen Platz vor Moto3-Weltmeister Sandro Cortese. Der Schweizer Tom Lüthi beendete das Qualifying auf dem achten Platz.

Moto3-Weltmeister Sandro Cortese nahm mit einem lädierten rechten Daumen am Moto2-Qualifying teil, nachdem er durch einen Zusammenstoß mit Steven Odendaal im dritten freien Training stürzte. Am Ende lag der Deutsche auf dem 17. Rang.

An der Spitze der Zeittabelle behauptete sich Kalex-Pilot Scott Redding mit 1:39,271 min vor Takaaki Nakagami, Lokalmatador Johann Zarco und dem Schweizer Dominique Aegerter. 35 Minuten vor Schluss stürmte Takaaki Nakagami auf Platz 1 der Zeitentabelle.

Als 24 Minuten vor dem Ende des Qualifyings leichter Regen einsetzte, stürzte Kalex-Pilot Kyle Smith und die Piloten zogen sich in ihre Boxen zurück. Zu diesem Zeitpunkt lag Takaaki Nakagami mit einer Zeit von 1:38,508 min vor Scott Redding, Johann Zarco, Esteve Rabat, Xavier Simeon, Nico Terol, Pol Espargaró und Tom Lüthi. Marcel Schrötter und Sandro Cortese starten am Sonntag von den Plätzen 16 und 17. Die Schweizer Dominique Aegerter und Randy Krummenacher erreichten die Ränge 13 und 32.

Nach kurzer Zeit nutzen einige Fahrer wie Johann Zarco, Alex De Angelis, Scott Redding, Pol Espargaró, Marcel Schrötter und Tom Lüthi die Chance ihre Maschinen auf nasser Strecke zu testen und drehten in den letzten zehn Minuten des Qualifyings noch einige Runden. In der letzten Minute stürzte Suter-Pilot Doni Tata Pradita. An den Platzierungen änderte der Regen-Einsatz natürlich nichts.

The standard Red Bull Channels Player.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm