Exklusiv: Dominique Aegerter bleibt bei Technomag

Von Günther Wiesinger
Moto2
Domi Aegerter und Techniker Gilles Bigot

Domi Aegerter und Techniker Gilles Bigot

Jetzt sind die Würfel gefallen: Dominique Aegerter lehnte die Angebote von Gresini und Caterham ab, er bleibt bei Technomag.

Jetzt ist klar, warum Olivier Métraux, Gründer der Schweizer Unternehmen Technomag und CarXpert und Sponsor des Moto2-Teams mit Dominique Aegerter und Randy Krummenacher, extra den weiten Weg ins MotorLand Aragón angetreten hat.

Heute um 17 Uhr wird bei einer Medienkonferenz in der Technomag-Hospitality die Vertragsverlängerung mit dem 22-jährigen Dominique Aegerter bekannt gegeben.

Der Schweizer liegt in seiner vierten Moto2-Saison an sechster Stelle der WM-Tabelle, er hat in Assen mit Platz 3 seinen zweiten Podestplatz nach Valencia 2011 eingefahren.

Aegerter hatte auch ein Angebot von Gresini, dort wurde sogar von Aufstiegsmöglichkeiten in die MotoGP gefaselt, aber konkrete Zusagen gab es zu diesem Thema nie.

Suter-MMX2-Pilot Domi Aegerter lag auch eine Offerte des neuen Caterham-Teams vor. Doch Caterham-Teammanager Johann Stigefelt geniesst in der Branche keinen guten Ruf, ausserdem hatte Aegerter kein Interesse an einer Zusammenarbeit mit Crew-Chief Gary Reinders, mit dem sich 2011 und 2012 bereits beim Grand Prix Team Switzerland Krummenacher erfolglos herumgeschlagen hat.

Deshalb entschied sich Domi Aegerter nach reiflicher Überlegung für den Verbleib bei Olivier Métraux, dessen Vater Michel Métraux vor 30 Jahren die Teamvereinigung IRTA gegründet hat und danach jahrelang deren Präsident war.

Aegerter kann beim Technomag-CarXpert-Team weiter mit seinem tüchtigen Cheftechniker Gilles Bigot zusammenarbeiten. Und die Fahrergage dürfte dank der Offerten von Gresini und Caterham auf branchenübliche 150.000 Euro angehoben worden werden.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
7AT