Almeria: Maverick Viñales blamiert die Gegner

Von Oliver Feldtweg
Moto2
Test in Almeria: Maverick Viñales schüttelte eine neue Bestzeit aus dem Ärnel

Test in Almeria: Maverick Viñales schüttelte eine neue Bestzeit aus dem Ärnel

Schon am Dienstag hatte Neuling Maverick Viñales alle angetretenen Moto2-Sieger blamiert, heute steigerte sich der Weltmeister in Almeria abermals deutlich.

Nach zwei miserablen Tagen mit Regen, Kälte und Wind fanden die elf noch in Almeria gebliebenen GP-Fahrer heute einwandfreie Bedingungen vor.

Das Mahindra-Moto3-Werksteam probierte die neuen 2014-Motoren aus. Arthur Sissis fuhr schliesslich schneller als Vizeweltmeister Alex Rins am Dienstag mit der neuen Werks-Honda. Zwischendurch testete der Australier für ein paar Runden auch die Elemente von WP Suspension.

In der Moto2-Klasse dominierte wie am Dienstag der neue Moto3-Weltmeister Maverick Viñales auf der Kalex des Tuenti HP 40-Teams von Sito Pons. An der Bestzeit des sensationellen Neulings von 1:36,334 min werden die Gegner beim nächsten Aufeinandertreffen in Almeria (6. bis 9. Februar) einiges zu knabbern haben.

Mavericks Teamkollege Luis Salom fand gegenüber Dienstag eine glatte Sekunde und fuhr als Rookie immerhin 0,4 Sekunden schneller als Sandro Cortese vor drei Tagen.

Der bayerische Moto2-Rookie Jonas Folger blieb mit der Kalex des Teams Argiñano & Gines Racing (AGR) rund 1,5 Sekunden hinter Viñales.

Die Zeiten von Almeria am Freitag, 29. November

Moto2
1. Maverick Viñales (E), Kalex, 1:36,334
2. Xavier Siméon (B), Suter, 1:36,876
3. Luis Salom (E), Kalex, 1:37,005
4. Simone Corsi (I), FTR, 1:37,694
5. Axel Pons (E), Kalex, 1:37,729
6. Lorenzo Baldassari (I), Suter, 1:37,761
7. Mattia Pasini (I), FTR, 1:37,865
8. Jonas Folger (D), Kalex, 1:37,887
9. Marcel Schrötter (D), Tech3, 1:38,167

Moto3
1. Arthur Sissis (AUS), Mahindra, 1:41,274
2. Miguel Oliveira (P), Mahindra, 1:43,868

Die Zeiten von Almeria am Dienstag, 26. November

Moto2
1. Maverick Viñales (E), Kalex, 1:36,740 min
2. Jordi Torres (E), Suter, 1:37,102
3. Xavier Siméon (B), Suter, 1:37,379
4. Sandro Cortese (D), Kalex, 1:37,412
5. Julián Simón (E), Kalex, 1:37,588
6. Alex Mariñelarena (E), Tech3, 1:37,713
7. Simone Corsi (I), FTR, 1:37,846
8. Takaaki Nakagami (J), Kalex, 1:37,955
9. Luis Salom (E), Kalex, 1:38,030
10. Jonas Folger (D), Kalex, 1:38,442
11. Marcel Schrötter (D), Tech3, 1:38,523
12. Axel Pons (E), Kalex, 1:38,546
13. Azlan Shah (MAL), Kalex, 1:38,695
14. Lorenzo Baldassarri (I), Suter, 1:38,700
15. Mattia Pasini (I), FTR, 1:39, 324
16. Jesko Raffin (CH), Kalex, 1:39,990

Moto3
1. Alex Rins (E), Honda, 1:41,300
2. Alex Márquez (E), Honda, 1:41,4123
3. Arthur Sissis (AUS), Mahindra, 1:41,740
4. Marcos Ramirez (E), Honda, 1:42,697
5. Miguel Oliveira (P), Mahindra, 1:42,763
6. John McPhee (GB), FTR-Honda, 1:42,814
7. Zulfahmi Khairuddin (MAL), FTR-Honda. 1:43,547
8. Alexis Masbou (F), Honda, 1:43,794




Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 24.11., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 24.11., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
» zum TV-Programm
8DE