Jerez-Test/Moto2: Mittagsbestzeit von Tom Lüthi

Von Matthias Dubach
Moto2

Wie am Vortag geben beim IRTA-Test in Jerez die Titelanwärter Tom Lüthi (Suter) und Tito Rabat (Kalex) das Tempo vor, Rookie Sam Lowes ist nahe dran. Sandro Cortese mit Rang 6.

Im Gegensatz zum Dienstag, als die Strecke in Jerez zuerst abtrocknen musste, brauchten die Piloten am Mittwoch weniger Geduld. Schon um 11 Uhr herrschte emsiger Fahrbetrieb des Feldes. Bis 13.40 Uhr gingen die Moto2- und Moto3-Piloten gemeinsam auf die Strecke. In der Moto2-Klasse stellte Tom Lüthi auf seiner Suter des Interwetten-Paddock-Teams die Bestzeit nach dieser ersten Session auf.

Der Schweizer nahm Esteve «Tito» Rabat (Kalex) 0,210 sec ab. Das Duo hatte bereits den Eröffnungstag des zweiten IRTA-Tests dieser Saison dominiert.

Als Dritter reihte sich Supersport-Weltmeister Sam Lowes ein. Der Speed-Up-Pilot fiel bereits beim Test im November an gleicher Stelle mit rasanten Rundenzeiten auf, nun bestätigte der Klassenneuling sein Tempo.

Sandro Cortese zog zur Mittagszeit wie schon am Vortag in die Top-Ten ein, der Berkheimer büsste 0,718 sec auf Lüthi ein und war damit Sechstschnellster. Neben dem Kalex-Fahrer befanden sich mit Rabat, Takaaki Nakagami, Maverick Vinales und Mika Kallio weitere vier Kalex-Vertreter in den Top-8.

Jonas Folger (Kalex) erreichte die 20. Position, Marcel Schrötter aus dem Tech3-Team schloss die erste Session des Tages auf Platz 24 ab.

Testzeiten Moto2, Jerez, Mittwoch (19.2.), 13.40 Uhr

1. Thomas Lüthi (CH), Suter, 1:42,515 min
2. Esteve Rabat (E), Kalex, 1:42,725
3. Sam Lowes (GB), Speed-up, 1:43,102
4. Takaaki Nakagami (J), Kalex, 1:43,207
5. Maverick Viñales (E), Kalex, 1:43,226
6. Sandro Cortese (D), Kalex, 1:43,233
7. Alex De Angelis (RSM), Suter, 1.43,266
8. Mika Kallio (FIN), Kalex, 1:43,340
9. Johann Zarco (F), Caterham Suter, 1:43,530
10. Lorenzo Baldassarri (I), Suter, 1:43,598
11. Simone Corsi (I), Forward-KLX, 1:43,605
12. Dominique Aegerter (CH), Suter, 1:43,651
13. Franco Morbidelli (I), Kalex, 1:43,793
14. Julián Simón (E), Kalex, 1:43,805
15. Luis Salom (E), Kalex, 1:43,819
16. Alex Mariñelarena (E), Tech3, 1:43,834
17. Xavier Siméon, (B), Suter, 1:43,909
18. Jordi Torres (E), Suter, 1:43,944
19. Anthony West (AUS), Speed-up, 1:43,944
20. Jonas Folger (D), Kalex, 1:44,005
21. Mattia Pasini (I), Forward-KLX, 1:44,006
22. Louis Rossi (F), Kalex, 1:44,162
23. Nico Terol (E), Suter, 1:44,196
24. Marcel Schrötter (D), Tech3, 1:44,259
25. Randy Krummenacher (CH), Suter, 1:44,526
26. Hafizh Syahrin (MAL), Kalex, 1:44,557
27. Axel Pons (E), Kalex, 1:44,577
28. Roman Ramos (E), Speed-up, 1:44,795
29. Thitipong Warokorn (T), Kalex, 1:45,254
30. Josh Herrin (USA), Caterham Suter, 1:45,504
31. Azlan Shah (MAL), Kalex, 1:45,505
32. Tetsuta Nagashima (J), MotoB, 1:46,642
33. Robin Mulhauser (CH), Suter, 1:45,954

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm