Domi Aegerter: «Wenige Runden auf halbnasser Strecke»

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Dominique Aegerter und das Teamlogo für 2015

Dominique Aegerter und das Teamlogo für 2015

Derzeit testen Dominique Aegerter, Robin Mulhauser und Tom Lüthi auf dem Circuit Paul Ricard. Doch Regen und kalte Temperaturen halten die Schweizer von der Testarbeit ab.

Bevor im Dezember das Testverbot greift, testen die Schweizer Dominique Aegerter, Tom Lüthi und Robin Mulhauser noch in Le Castellet. Doch das Wetter machte dem Trio der Teams Derendinger Interwetten (Lüthi) und Technomag Interwetten (Aegerter und Mulhauser) bisher einen Strich durch die Rechnung.

Die Umstellung von Suter auf Kalex sollte in Le Castellet nach dem ersten Test in Jerez fortgeführt werden. Doch Regen machte den Schweizern bisher das Leben schwer. «Auch ich bin nur wenige Runden gefahren, denn die Strecke war wie in Jerez halb nass und halb trocken», erklärte Aegerter SPEEDWEEK.com.

Wie verhält sich die Kalex bei diesen gemischten Bedingungen? «Das ist schwierig zu sagen, wenn die Strecke halb nass und halb trocken ist. Natürlich hoffen wir nun für Freitag auf besseres Wetter. Doch im Moment sieht es dafür nicht ganz so gut aus», ist sich Aegerter bewusst, der 2014 den fünften WM-Rang eroberte und auf dem Sachsenring seinen ersten Sieg feierte.

Am Samstag, den 29. November, ab 18 Uhr lädt Moto2-Pilot Dominique Aegerter in die Turnhalle seines Heimatortes Rohrbach (Schulhausstraße 4) in der Schweiz ein, um die Saison 2014 gebührend zu feiern. Der Eintrittspreis beträgt zehn Schweizer Franken.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
133