Florian Alt: «Keine Gedanken über Platzierung»

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Florian Alt auf der Suter des Ioda-Teams

Florian Alt auf der Suter des Ioda-Teams

Der Grand Prix von Frankreich verlief für Moto2-Rookie Florian Alt desaströs. Der 19-Jährige stürzte am Freitag schwer und kämpfte sich am Sonntag mit Schmerzen durch das Rennen – Platz 23.

Am Freitag stürzte Florian Alt in Le Mans schwer, kroch von der Strecke und blieb im Kiesbett liegen. Glücklicherweise wurde er nicht schwer verletzt. «Aber ich bin jetzt ganz steif am ganzen Körper wegen den Prellungen, außerdem habe ich Grippe und fühle mich ziemlich kraftlos», berichtete er im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

Alt startete am Sonntag von Position 28 in das Moto2-Rennen und schloss es auf dem 23. Platz ab. «Im Allgemeinen war es ein mehr als hartes und anstrengendes Rennen. Am Meisten kämpfte ich wegen meiner körperlichen Verfassung mit mir selbst. Nach dem heftigen Abflug am Freitag schmerzt mein Körper noch ziemlich», erklärte der 19-jährige Suter-Pilot aus dem Ioda-Team.

«Nichtsdestotrotz bin ich mit dem festen Vorsatz in das Rennen gegangen, das Bestmögliche aus der Situation rauszuholen, was auch teilweise gelang. Für das Rennen haben wir einige Änderungen am Setting vorgenommen, die sich zum Teil positiv ausgewirkt haben, jedoch auf der anderen Seite noch weitere Feinschliffe notwendig sind. Darauf werden wir uns natürlich bei den nächsten Rennen konzentrieren. Über meine Platzierung mache ich mir keine weiteren Gedanken, denn ich bin froh überhaupt ins Ziel gekommen zu sein.»

Insgesamt verlief Alts Debüt in der Moto2-WM bisher durchwachsen: Platz 21 in Katar, Rang 25 in Austin und Argentinien, Platz 24 in Jerez und nun die 23. Position in Le Mans.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 16.04., 23:30, Eurosport
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 16.04., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 16.04., 23:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa.. 17.04., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 17.04., 01:40, Motorvision TV
    Go Green!
  • Sa.. 17.04., 03:45, Motorvision TV
    Reportage
  • Sa.. 17.04., 04:10, National Geographic
    Mega-Fabriken
  • Sa.. 17.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 17.04., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 17.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2DE