Jorge Navarro: «Moto2-Aufstieg ist eine Möglichkeit»

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Der Moto3-WM-Zweite Jorge Navarro

Der Moto3-WM-Zweite Jorge Navarro

Obwohl Honda-Pilot Jorge Navarro im Moto3-Titelkampf 2016 gegen Brad Binder derzeit schlechte Karten hat, spielt er bereits mit dem Gedanken, 2017 in die Moto2-Klasse aufzusteigen.

Nachdem 20-jährige Jorge Navarro aus La Pobla de Vallbona vor heimischer Kulisse in Barcelona seinen ersten GP-Sieg eingefahren hatte, wollte er in Assen den Rückstand auf WM-Leader Brad Binder weiter verkürzen. Doch ein Trainingsunfall machte dem Spanier einen Strich durch die Rechnung. Beim Training auf einer Kartstrecke brach er sich das linke Schien- und Wadenbein. Beim Niederlande-GP wurde er daher von Lorenzo Dalla Porta im Team Estrella Galicia 0,0 ersetzt.

Auf dem Sachsenring war Navarro zurück auf der Strecke, obwohl er im Fahrerlager stets seine Krücken bei sich hatte. «Mein Bein fühlt sich Tag für Tag besser an. Seit ich mich verletzt habe, waren die Fortschritte groß», versicherte der Spanier. Im Moto3-Rennen hielt er sich tapfer und besiegte sogar WM-Leader Brad Binder im Kampf um Platz 7.

Damit verkürzte er seinen Rückstand zu Binder auf – noch immer beträchtliche – 47 Punkte. Hast du noch eine Chance auf den Titel? «Ja, sicher», betonte Navarro im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Ich denke, dass alles noch möglich ist. Ich kann noch immer um den Titel kämpfen.»

Für die Saison 2017 hat sich Navarro jedoch nicht den Moto3-Titel als oberstes Ziel gesteckt. Er will in die Moto2-Klasse aufsteigen, wenn sich eine aussichtsreiche Möglichkeit ergibt. «Ich weiß noch nicht, in welchem Team ich 2017 fahren werde. Es ist noch sehr früh, um darüber zu sprechen. In der MotoGP-Klasse ging alles sehr schnell, aber in der Moto3-Klasse geht das alles langsamer. Um ehrlich mit dir zu sein, ist es mein Ziel, im nächsten Jahr einen Schritt nach vorne zu machen, also in die Moto2.Klasse. Aber ich weiß es noch nicht sicher.»

Du würdest also gerne in die Moto2-Klasse aufsteigen, hast du konkrete Angebote? «Es ist noch nicht sicher. Im Moment ist noch alles in der Schwebe. Sobald ich genug Zeit habe, um mich zu entspannen und darüber nachzudenken, werde ich meine Entscheidung treffen. Die Moto2-Klasse ist auf jedem Fall eine Möglichkeit für die nächste Saison», bestätigte Navarro.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 01.12., 11:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 01.12., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
6DE