Silverstone: Rote Flagge, Sorge um Juanfran Guevara

Von Sharleena Wirsing
Moto3
Aron Canet entschied das Moto3-Rennen von Silverstone für sich. In der letzten Runde wurde das Rennen nach einem schweren Crash von Bo Bendsneyder und Juanfran Guevara abgebrochen. Guevara wird noch immer behandelt.

Romano Fenati ging von der Pole-Position in das Moto3-Rennen von Silverstone. Mit ihm in Reihe 1: WM-Leader Joan Mir und Gabriel Rodrigo. Philipp Öttl startete mit seiner KTM von der 14. Position.

Start: Romano Fenati startet hervorragend und führt vor Rodrigo und Mir.

Runde 1: Fenati liegt an der Spitze vor Mir, Rodrigo, Guevara, Antonelli und Migno. Öttl fällt auf den 17. Rang zurück.

Runde 2: Guevara greift Fenati an, doch der Italiener verteidigt die Führung. Öttl 15.

Runde 3: Guevara schnappt sich Fenati, doch der Honda-Pilot kontert. Dahinter folgen Mir, Di Giannantonio, Guevara, Loi und Antonelli. Öttl 13.

Runde 4: WM-Leader Joan Mir, der 64 Punkte Vorsprung auf Fenati hat, setzt sich in Führung. Fenati fällt auf Platz 6 zurück. Öttl 17.

Runde 7: Jaume Masia, der in Österreich bei seinem WM-Debüt in den Top-10 geglänzt hatte, stürzt in Kurve 8. Rodrigo führt vor Guevara, Mir, Martin und Fenati. Öttl 12.

Runde 10: Fenati hat sich zurück an die Spitze gearbeitet. Ihm folgen Martin, Guevara, Mir, Rodrigo und Bastianini. Die Führungsgruppe reicht bis Platz 24. Philipp Öttl hat den elften Rang inne. Kaito Toba steuert die Box an.

Runde 13: Ein neuer Führender: Aron Canet (Honda), der von Platz 16 losfuhr, vor Gabriel Rodrigo (KTM). Rodrigo und Martin schnappen sich Canet, doch der Spanier kontert. Marcos Ramirez stürzt. Öttl nun Zehnter.

Runde 15: Öttl ist nun Achter, Jorge Martin aus dem Gresini-Team führt. Für den nach einer Knöchelverletzung angeschlagenen Martin wäre es der erste GP-Sieg.

Letzte Runde: Canet geht als Führender in die letzte Runde. Martin, Rodrigo und Bastianini gehen am Spanier vorbei. Öttl Zehnter. Juanfran Guevara und Bo Bendsneyder stürzen. Das Rennen wird nach diesem Crash in Kurve 16 mit der roten Flagge abgebrochen. Guevara wird in der Auslaufzone ärztlich versorgt.

Ziel: Da in der Runde vor dem Abbruch Aron Canet führte, wird er nun als Sieger gewertet. Dahinter folgen: Enea Bastianini (Honda), Jorge Martin (Honda), Gabriel Rodrigo (Honda), Joan Mir (Honda) , Livio Loi (Honda), Romano Fenati (Honda), Andrea Migno und Philipp Öttl auf Platz 9.

Für Enea Bastianini war es der erste Podestplatz seit Japan 2016.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 25.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
5DE