Moto3

Brünn, Moto3, Quali: Ein Desaster für den WM-Leader

Von - 03.08.2019 13:23

Moto3-WM-Leader Lorenzo Dalla Porta (Leopard Honda) beendete das Qualifying in Brünn auf dem enttäuschenden 17. Startplatz. Tony Arbolino (VNE Snipers Honda) stürmte im Regen auf Pole-Position.

Raul Fernandez, Makar Yurchenko, Alonso Lopez und Can Öncü qualifizierten sich als die Top-4 aus dem Qualifying 1 fürs Qualifying 2, in dem sie sich zu den 14 Schnellsten nach den drei freien Trainings gesellten.

Während FP1 und FP2 am Freitag im Trockenen stattfanden, wurde FP3 am Samstagmorgen im Nassen ausgetragen – der Spanier Jaume Masia fuhr in 2:16,962 min Bestzeit.

Pünktlich zum Start von Q2 wurde der Regen stärker, an Masias Zeit kamen die Piloten im Qualifying deshalb nicht heran.

John McPhee sorgte in 2:19,946 für eine Bestzeit, die eine Weile hielt. In den letzten drei Minuten änderten sich die Fahrer an der Spitze laufend, mit jeder gefahrenen Runde bekamen die Piloten mehr Vertrauen.

In der letzten gezeiteten Runde sicherte sich Tony Arbolino (VNE Snipers) in 2:18,020 min die Pole-Position, die Honda-Kollegen McPhee und Nicolo Antonelli komplettieren die erste Startreihe. Fernandez beendete das Quali mit einem Sturz, als er auf P3 lag – nur Startplatz 5 und damit beste KTM.

Filip Salac aus dem sächsischen Team Redox Prüstel KTM wurde 14., WM-Leader Lorenzo Dalla Porta strandete auf Platz 17.

Ergebnisse Moto3-Qualifying Brünn:

1. Arbolino, 2:18,020 min
2. McPhee, +0,400 sec
3. Antonelli, +0,802
4. Suzuki, +0,833
5. Fernandez, +0,855
6. Canet, +0,933
7. Yurchenko, +1,297
8. Masia, +1,329
9. Ogura, +1,699
10. Lopez, +2,055
11. Fenati, +2,112
12. Toba, +2,340
13. Can Öncü, 2,353
14. Salac, +2,706
15. Migno, +2,858
16. Vietti, +3,287
17. Dalla Porta, +3,859
18. Ramirez, +4,011

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Pole für Tony Arbolino (14) © Fitti Weisse Pole für Tony Arbolino (14) Der WM-Zweite Aron Canet startet von Platz 6 © Fitti Weisse Der WM-Zweite Aron Canet startet von Platz 6
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 12.12., 08:50, Motorvision TV
High Octane
Do. 12.12., 09:00, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 10:00, Hamburg 1
car port
Do. 12.12., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 12.12., 12:40, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 12.12., 12:55, Motorvision TV
On Tour
Do. 12.12., 12:55, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 12.12., 15:05, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 12.12., 15:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 12.12., 16:20, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm