Moto3

Petronas Sprinta: Pawi kehrt 2020 in Moto3-WM zurück

Von - 25.09.2019 14:02

Khairul Idham Pawi fällt nach der dritten Hand-OP auch für den Rest der Moto2-Saison aus. 2020 bleibt der Malaysier zwar bei Petronas Sprinta, er wird allerdings in der Moto3-Klasse an den Start gehen.

Khairul Idham Pawi wurde am Dienstag im «Kuala Lumpur Sports Medicine Centre» ein drittes Mal an der rechten Hand operiert. Im Mai hatte sich der 21-Jährige beim Jerez-GP verletzt, ein Comeback-Versuch in Brünn im August scheiterte. Nun gab sein Petronas Sprinta Racing Team bekannt, dass «KIP» bis zum Ende der Saison von Adam Norrodin ersetzt wird.

Pawi kehrt erst 2020 in die Motorrad-WM zurück, allerdings nicht in die Moto2-Klasse. Stattdessen wird er für den Rennstall aus Malaysia an der Seite von John McPhee in der Moto3-Klasse an den Start gehen, wo er in seiner Debütsaison 2016 in Las Termas und auf dem Sachsenring zwei GP-Siege gefeiert hatte – damals noch für das Honda Team Asia und jeweils auf nasser Strecke.

«Ich freue mich, dass ich ein weiteres Jahr mit dem Team verbringen kann, weil es sich wie eine große Familie anfühlt. Ich habe ihnen gesagt, dass ich in die Moto3 zurückkehren wollte und sie geben mir eine großartige Chance», freute sich Pawi. «Ich will das Beste daraus machen, weil ich 2016 nur ein Jahr in der Kategorie hatte und ich glaube, dass ich noch immer Dinge lernen muss. Einen erfahrenen Fahrer wie John [McPhee] an meiner Seite zu haben, wird auch sehr nützlich für mich sein. Mein Ziel für 2020 ist zu versuchen in der Spitzengruppe zu sein.»

«Die Genesung nimmt viel Zeit in Anspruch, das war enttäuschend. Ich konnte nicht viel machen außer weiter zu arbeiten, aber hoffentlich hilft mir diese letzte Operation», ergänzte Pawi.

«Nachdem wir viel Zeit damit verbracht haben, die Optionen zu analysieren, haben wir mit KIP entschieden, dass es am Besten ist, ihm die bestmögliche Behandlung für seine Handverletzung zu sichern, und ihm 2019 Zeit zu geben, sich voll zu erholen anstatt auf eine Rückkehr in die Moto2 zu drängen», erklärte Team Principal Razlan Razali. «Indem KIP im nächsten Jahr in die Moto3 zurückkehrt, wird er in einem Umfeld sein, wo er schon auf der höchsten Stufe des Treppchens stand. Wir setzen uns starke Ergebnisse zum Ziel. Nun liegt der Fokus von KIP auf einer vollständigen Genesung, er hat unsere volle Unterstützung dafür. Für den Rest der Saison 2019 wird Adam Norrodin als Teil seines Entwicklungsprogramms fahren.»

«Es war natürlich ein schwieriges Jahr für KIP und wir waren zu Beginn zu optimistisch, was ein Comeback in dieser Saison betrifft. Bei nur fünf ausstehenden Rennen in dieser Saison und einer weiteren Operation am Dienstag macht es keinen Sinn, eine Rückkehr in der Moto2 in diesem Jahr anzustreben», fügte Team Director Johan Stigefelt hinzu. «2020 werden wir in der Moto3-Klasse eine starke Fahrerpaarung haben, mit KIP und John McPhee, und wir freuen uns auf deren Performance.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Khairul Idham Pawi bleibt bei Petronas Sprinta © Petronas SRT Khairul Idham Pawi bleibt bei Petronas Sprinta
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 06.12., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 06.12., 05:45, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 06.12., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 06.12., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Fr. 06.12., 07:30, Motorvision TV
Nordschleife
Fr. 06.12., 08:30, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 06.12., 08:50, Motorvision TV
High Octane
Fr. 06.12., 09:15, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 06.12., 10:35, Motorvision TV
Super Cars
Fr. 06.12., 10:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm