Dirk Geiger und PrüstelGP: Gesamtpaket für 5 Moto3-GP

Von Günther Wiesinger
Dirk Geiger bei seinem Wildcard-WM-Einsatz auf dem Sachsenring

Dirk Geiger bei seinem Wildcard-WM-Einsatz auf dem Sachsenring

Dirk Geiger (18) rechnet sich Chancen aus, die ersten fünf Grand Prix der Moto3-WM 2020 auf der KTM von PrüstelGP zu bestreiten. «Wir sind auf einem sehr guten Weg», bestätigte sein Manager Peter Bales.

Das deutsche Nachwuchstalent Dirk Geiger hofft auf eine Einigung mit dem sächsischen PrüstelGP KTM Team. Der 18-Jährige möchte die ersten fünf Moto3-Grand Prix 2020 anstelle des belgischen Stammfahrers Barry Baltus fahren, der erst am Sonntag des Jerez-GP das Mindestalter von 16 Jahren erreicht.

Teamprinzipal Florian Prüstel: «Wir probieren ein Gesamtpaket für Dirk zu schnüren, das auch Sturzteile und die Reisekosten für die vier Übersee-GP in Katar, Thailand, Texas und Argentinien beinhaltet. Wir können noch nicht genau beziffern, wie viel Geld er mitbringen muss. Es ist auch schwer zu beurteilen, wie seine Erfolgschancen aussehen. Die Übersee-Strecken kennt er alle nicht, obwohl zumindest in Doha vorher getestet wird.»

Prüstel verliert nach dieser Moto3-Saison die beiden Tschechen Filip Salac und Jakub Kornfeil. «Ein anderer Moto3-Fahrer, der neben Dirk Geiger in Frage kommt, wäre Antonio Nepa, der bei Avintia-KTM keinen Platz mehr erhält, weil dort 2020 Carlos Tatay fahren wird. Aber die deutschen Fans machen uns viel Druck, einem deutschen Fahrer eine Chance zu geben. Obwohl wir wirklich nicht einschätzen können, ob Dirk Geiger bereits GP-Niveau hat.»

Barry Baltus soll bis zu seinem GP-Einstieg die Junioren-Moto3-WM bestreiten. Nach den ersten fünf Grand Prix wechselt er in die Moto3-WM, Dirk Geiger geht zurück in die Junioren-WM. «Wir sind noch am Kalkulieren, was das für Dirk kostet», sagt Geiger-Manager Peter Bales. «Wir sind aber grundsätzlich auf einem sehr guten Weg. Eventuell können wir mit Unterstützung von Jochen Kiefer rechnen, der uns in der CEV-Junioren-WM behilflich sein kann. Das ist zwar alles noch sehr vage. Aber der Wille von Prüstel ist vorhanden. Ich rechne damit, dass wir in dieser Woche noch einen Schritt weiterkommen werden. Ich sehe es positiv. Es wird der Eindruck vermittelt, dass alle Beteiligten Dirk Geiger die fünf Grand Prix ermöglichen wollen.»

Moto3-WM-Stand nach 18 von 19 Rennen:

1. Dalla Porta 279. 2. Canet 190. 3. Arbolino 175. 4. Ramirez 174. 5. McPhee 156. 6. Antonelli 128. 7. Vietti 127. 8. Masia 121. 9. Suzuki 111. 10. Arenas 108. 11. Ogura 103. 12. Foggia 97. 13. Kornfeil 77. 14. Fenati 76. 15. Lopez 71. 16. Rodrigo 67. 17. Sasaki 62. 18. Toba 60. 19. Fernandez 60. 20. Migno 58. 21. Darryn Binder 54. 22. Garcia 51.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.09., 06:25, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 06:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 20.09., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 07:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 07:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 07:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 07:50, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Mo.. 20.09., 07:50, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE