Red Bull KTM Ajo-Piloten auf Top10-Plätzen in Jerez

Von Andreas Gemeinhardt
Moto3

Die beiden Red Bull KTM Ajo Moto3-Piloten Raul Fernandez und Kaito Toba beendeten die Privat-Testfahrten im spanischen Jerez de la Frontera auf den Plätzen 9 und 10 der kombinierten Zeitenliste.

Mit einem zweitägigen Privattest starteten insgesamt 16 Teams aus der Moto3- und Moto2-Weltmeisterschaft auf dem Circuito Angel Nieto de Jerez am Montag und Dienstag in die neue Saison. Die beiden Red Bull KTM Ajo Moto3-Piloten Raul Fernandez (19) aus Spanien und der Japaner Kaito Toba (19) landeten auf den Plätzen 9 und 10 der kombinierten Zeitenliste.

«Ich nahm mir vor, bei diesem Test herauszufinden, wo wir überhaupt stehen», stellte Fernandez klar. «Es lief für mich wesentlich besser, als im November, aber wir müssen noch einige Aufgaben lösen. Mit gebrauchten Riefen ist alles okay, aber wenn wir neue Reifen aufziehen, haben wir noch etwas Mühe. Wichtig war, dass wir ein brauchbares Setup gefunden haben, nun freue ich mich auf die nächste Woche und den offiziellen Test hier an gleicher Stätte.»

«Es war ein sehr positiver Test», meinte Toba nach Abschluss der Testfahrten. «Wir haben verschiedene Setups zusammengestellt und schließlich eines gefunden, mit dem ich mein Tempo verbessern konnte. Wir müssen bei den nächsten Testfahrten allerding noch einige Reserven mobilisieren, um die KTM noch weiter zu entwickeln. Ich habe in Jerez vor allem an meinem Fahrstil gearbeitet und die Crew hat dabei auch meine Sitzposition optimiert.»

Moto3-Zeiten, Jerez-Privattest, 11. Februar:
1. Rodrigo, 1:45,662 min
2. Ogura, 1:45,754
3. McPhee, 1:45,989
4. Arenas, 1:46,109
5. Garcia, 1:46,235
6. Darryn Binder, 1:46,466
7. Yamanaka, 1:46,767
8. Nepa, 1:46,829
9. Toba, 1:46,899
10. Raul Fernandez, 1:46,935
11. Kunii, 1:47,166
12. Alcoba, 1:47,213
13. Migno, 1:47,428
14. Pawi, 1:47,455
15. Kofler, 1:47,570
16. Vietti, 1:47,803

Moto3-Zeiten, Jerez-Privattest, 10. Februar:
1. Garcia, 1:45,917
2. Ogura, 1:45,983
3. Rodrigo, 1:46,037
4. Arenas, 1:46,400
5. McPhee, 1:46,641
6. Darryin Binder, 1:46,843
7. Yamanaka, 1:46,857
8. Toba, 1:46,904
9. Nepa, 1:47,173
10. Vietti, 1:47,289
11. Migno, 1:47,312
12. Pawi, 1:47,484
13. Raul Fernandez, 1:47,577
14. Alcoba, 1:47,778
15. Kunii, 1:48,089
16. Kofler, 1:48,159

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 06.04., 06:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Mo. 06.04., 06:30, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 06.04., 07:00, SWR Fernsehen
sportarena
Mo. 06.04., 07:15, Motorvision TV
Nordschleife
Mo. 06.04., 07:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Mo. 06.04., 07:30, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mo. 06.04., 08:00, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mo. 06.04., 08:30, Eurosport
Motorsport
Mo. 06.04., 08:35, Motorvision TV
High Octane
Mo. 06.04., 08:45, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1991: Großer Preis von Australien, Highlights
» zum TV-Programm
135