Assen-GP, Moto3: Viñales siegt vor Cortese

Von Sharleena Wirsing
Moto3
Sieger Viñales

Sieger Viñales

Maverick Viñales siegt in der Kathedrale des Motorsports vor den KTM-Piloten Sandro Cortese und Danny Kent.

Bei strahlend blauem Himmel und warmen 22 Grad Lufttemperatur starte das Rennen der Moto3-Klasse. Pole-Mann Sandro Cortese fiel in der Startphase auf Rang vier hinter Danny Kent, Hector Faubel und Niklas Ajo zurück. Doch bereits nach wenigen Kurven drückte sich Cortese an Markenkollege Ajo vorbei und auch Faubel musste rasch für den Berkheimer aus dem KTM-Werksteam Platz machen.

Maverick Viñales fuhr von Startplatz 6 los und konnte sich in der Spitzengruppe festsetzen. Sandro Cortese schnappte sich unterdessen die Führung und verwies Danny Kent auf Platz 2, wo sich der Brite jedoch nicht lange halten konnte. Bereits 19 Runden vor Ende des Rennens duellierten sich Cortese und Viñales, doch der Deutsche konnte seine Führung behaupten. Die Verfolger profitierten von den harten Kämpfen an der Spitze und die Führungsgruppe wuchs auf bis zu 20 Piloten an.

Während die Spitze spannende Überholmanöver zeigte, stürzte Ioda-Pilot Jonas Folger 19 Runden vor Schluss. «Ich habe mich verbremst, weil die Kupplung nicht richtig funktionierte und musste dann geradeaus gehen. Im Kies bin ich gestürzt. Es ist hart, wenn man sich anstrengt und fahren kann, aber nichts dafür bekommt», kommentierte ein frustrierter Folger seinen Sturz. Einige Runden später versuchten sich Viñales, Cortese und Kent sich aus dem Staub zu machen, doch die Verfolger liessen sich nicht abschütteln.

In der Schlussphase stürzten auch Niccolo Antonelli (San Carlo Gresini Moto3) und Danny Webb (Mahindra Racing). An der Spitze kämpften Viñales, Cortese, Kent, Salom und Rossi um den Sieg. In den letzten fünf Runden wechselte die Führung von Kurve zu Kurve. Bei harten Überholmanövern berührten sich Cortese und sein Markenkollege Kent mehrmals.

Die letzte Runde war an Spannung kaum zu überbieten. Maverick Viñales aus dem Avintia-Team profitierte von den Kämpfen seiner Gegner und konnte sich den Sieg sichern. Sandro Cortese erkämpfte sich auf dem Zielstrich durch ein Fotofinish den zweiten Rang vor Danny Kent, Luis Salom, Louis Rossi und Alex Rins. Toni Finsterbusch holte auf Rang 14 zwei WM-Punkte. Mahindra-Pilot Marcel Schrötter kam nicht ins Ziel.

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm