Aragón-GP, Moto3, Quali: Erste Pole für Folger

Von Esther Babel
Moto3
Folger weiter im Aufwind

Folger weiter im Aufwind

Beim Rennen in Spanien wird Jonas Folger vom ersten Platz losfahren. Sandro Cortese pokert bis zur letzten Minute und wird Dritter.

Bis auf wenige feuchte Stellen war die Strecke im spanischen Aragón bis zum Qualifying trocken und von oben kam auch kein weiterer Nachschub in Sachen Nässe. Zu Slick-Reifen gab es keine Alternative, doch dunkle Wolken am Himmel machten eine zügige Herangehensweise beim Kampf um die Start-Positionen nötig. Luis Salom musste nach seinem Sturz vom Vormittag mit starken Schulterschmerzen das gezeitete Training angehen.

Da die Moto3-Piloten ständig mit einem neuen Regenschauer rechnen mussten, versuchten alle, rasch eine gute Zeit auf den Asphalt zu knallen. Die Positionen wechselten ständig. Nach dem ersten Trainingsdrittel setzte sich KTM-Pilot Sandro Cortese an die Spitze. Doch Alex Rins verdrängte den 22-Jährigen gleich wieder auf den zweiten Platz und musste anschliessend Miguel Oliveira Platz machen. In einem ähnlichen Takt ging das Training weiter.

Zur Halbzeit hiess die Reihenfolge: Salom, Oliveira, Cortese, Jonas Folger und Zulfhami Kahiruddin, dem schnellsten Piloten vom dritten freien Training am Vormittag. Doch das letzte Wort war da noch längst nicht gesprochen. Bei noch elf ausstehenden Trainingsminuten trat erstmals im Qualifying Corteses Dauerkonkurrent im Kampf um die WM-Krone, Maverick Vinales, mit der zweitschnellsten Zeit hinter Landsmann Efren Vazquez in Erscheinung.

Neun Minuten vor der Zieldurchfahrt waren alle 34 Moto3-Piloten für den Schlussspurt auf der Strecke. Bei noch 5 Minuten und 40 Sekunden Trainingszeit stand Cortese wieder in der Box und holte sich für eine letzte schnelle Runde noch einen Satz neue Reifen ab. Zu dem Zeitpunkt lag Folger mit einer Zeit von 2:02,030 auf dem ersten Platz. In den letzten Sekunden zeigt sich Cortese abgebrüht und lieferte sich mit Salom und Folger eine heissen Fight um die Bestzeit.

Die Pole-Position geht am Ende an Folger mit einer Zeit von 2:01,715 vor Salom. Dritter wird Cortese. Eine Reihe vor Vinales. Luca Amato liegt nach seinem ersten GP-Qualifying auf Platz 22, Toni Finsterbusch auf Platz 25.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Fr. 15.01., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 15.01., 23:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 15.01., 23:35, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Fr. 15.01., 23:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa. 16.01., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE