Barcelona, Moto3: Luis Salom (KTM) Sieger und Leader!

Von Peter Fuchs
Moto3
Luis Salom feierte in Barcelona seinen fünften GP-Sieg

Luis Salom feierte in Barcelona seinen fünften GP-Sieg

Luis Salom, Alex Rins und Maverick Viñales sorgen in Barcelona für ein rein-spanisches Moto3-Podium. Es ist der 449. spanische GP-Sieg.

Start: Polesetter Luis Salom gewinnt den Start, in der ersten Kurve geht ihm aber innen Alex Rins vorbei. 3. Alex Márquez. Toni Finsterbusch verbessert sich von 19 auf 13, stürzt aber wenig später, weil er von Niklas Ajo abgeräumt wird, ebenso Jasper Iwema.

3. Runde: Márquez führt vor Maverick Viñales, Rins, Miguel Oliveira, Efren Vazquez, Luis Salom und Jake Miller. 25. Philipp Öttl, 30. Kevin Hanus. Sturz von Niccolò Antonelli.

4. Runde: Livio Loi stürzt auf Platz 15, Jakub Kornfeil pflügt durchs Kiesbett.

6. Runde: Es führt eine Siebener-Gruppe in der Reihenfolge Rins, Márquez, Vazquez, Miller, Viñales, Salom, Oliveira mit vier Sekunden Vorsprung. Öttl von Startplatz 27 bereits auf 20 vorgefahren.

8. Runde: Rins, Viñales, Márquez und Salom können sich leicht absetzen. Öttl jetzt 18.

12. Runde: Kornfeil gibt auf. Öttl auf Rang 21 fehlen 2 sec zur Gruppe vor ihm, die bis zu Rang 8 reicht.

14. Runde: Viñales, Márquez, Rins, Vazquez und Salom liegen nun 2,8 sec vor den Verfolgern. Öttls Gruppe schafft wegen vielen Zweikämpfen den Anschluss zur Gruppe davor nicht. Hanus 27. und Letzter.

18. Runde: Salom pusht und versucht sich abzusetzen. Rins und Viñales können noch folgen, Márquez und Vazquez müssen abreißen lassen. Öttl 19.

21. Runde: Der Sieg wird zwischen Salom, Rins und Viñales entschieden. Márquez als Vierter liegt bereits 1,2 sec hinter dem Führungstrio.

Letzte Runde: Salom nimmt als Führender die letzte Runde in Angriff, Rins klebt ihm am Hinterrad, kommt aber nicht vorbei. Sieg und WM-Führung für Salom, Rins und Viñales vervollständigen das rein-spanische Siegerpodest. 4. Márquez, 5. Vazquez, 6. Oliveira, 7. Miller, 8. Masbou, 18. Öttl, 27. Hanus.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm