Kalex-Ass Jonas Folger: Vom Kuhdorf zum Weltenbummer

Von Kay Hettich
Moto3

Es ist wohl nur einer Reihe glücklicher Umstände und seinem starken Willen zu verdanken, dass aus Jonas Folger ein Moto3-Siegfahrer wurde.

Geboren in Mühldorf am Inn, aufgewachsen in Schwindegg – keine optimalen Voraussetzungen für eine steile Karriere im GP-Sport!

Weniger als viertausend Einwohner zählt das bayerische Nest, grüne Wiesen mit glücklichen Kühen bestimmen das Landschaftsbild. Hier wird man entweder Landwirt oder, wenn es etwas zügiger sein darf, Skifahrer. Und doch schaffte Jonas Folger in der Moto3-WM den Durchbruch, fährt in diesem Jahr beim angesehensten Team überhaupt.

Freunde haben den 20-Jährigen tatsächlich eine Karriere ein Ski-Rennfahrer vorhergesagt, doch mit einer 50-ccm-Malaguti weckte sein Vater die Leidenschaft für den Motorradsport. Über Erfolge in verschiedenen nationalen Serien landete der schnelle Bursche mit 12 Jahren in der MotoGP-Academy. Die internationale Karriere war nicht mehr aufzuhalten.

Fern der Heimat und auf sich alleine gestellt, machte Folger im spanischen Trainingslager eine harte Zeit durch. Heimweh war sein ständiger Begleiter. Aber der Bayer musste selbst einsehen: Die Trainingsbedingungen sind in Schwindegg im Winter sind nicht optimal für einen GP-Piloten: Der Umzug nach Spanien war unvermeidbar. Zusammen mit Moto2-Pilot Marcel Schrötter lebt und trainiert Folger in Tordera, einem spanischen Küstenort an der Costa Brava.

Nur wenn es sein Trainingsplan erlaubt, kehrt Folger nach Deutschald zurück. Mit dem Koffer in der Hand und einem Traum im Kopf. Dieser Traum führt ihn 2014 in die Moto2-WM.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm