Weltmeister Maverick Viñales: Comeback des Jahres

Von Matthias Dubach
Moto3
Weltmeister Maverick Viñales

Weltmeister Maverick Viñales

Der neue Moto3-Champion Maverick Viñales überholte in Valencia WM-Leader Luis Salom. Nächstes Jahr sind die beiden Spanier Teamkollegen im Moto2-Team von Sito Pons.

Maverick Viñales galt schon vor der Saison als aussichtsreicher Titelkandidat, aber im Laufe des Jahres liefen ihm Alex Rins und Luis Salom den Rang ab. Maverick Viñales gewann nur in der Frühphase des Jahres die beiden Rennen in Jerez und Le Mans und stand danach bis zum Finale in Valencia nie mehr ganz zuoberst. Der Sieg beim Finale war sein dritter Saisonsieg, Salom hat sieben, Alex Rins sechs!

Vor dem zweitletzten Rennen in Japan waren die Chancen des KTM-Piloten auf den Titel praktisch auf Null gesunken – aber weil Salom und Rins in Motegi stürzten, konnte der Spanier in den Titelkampf zurückkehren.

Mit seinem Triumph behielt Viñales am Ende recht, als er schon Ende letzten Jahres auf eine Werks-KTM beharrte und dafür sogar den Bruch mit seinem damaligen Team Avintia Blusens und Manager Ricard Jové in Kauf nahm. Weil er 2012 auf der FTR-Honda im Titelkampf gegen KTM-Pilot Sandro Cortese den Titel zu verlieren schien, reiste der Hitzkopf beim Malaysia-GP vorzeitig ab, obwohl er noch theoretische Titelchancen gehabt hätte. Er stänkerte: «Dieses Team ist drittklassig.» Eine Woche danach kehrte er reumütig in Australien zurück.

Im Winter ergab sich die Möglichkeit auf eine Werks-KTM im Team LaGlisse-Calvo, das jetzt von Pablo Nieto geleitet wird, – Viñales griff zu. Aber seine Markenkollegen Rins und Salom waren dominanter – bis zum Valencia-GP.

Viñales ist drauf und dran, der nächste Marc Márquez zu werden. Er gewann schon das vierte Rennen in seiner WM-Debütsaison 2011 auf der 125-ccm-Aprilia, weitere drei kamen hinzu. Der heute 18-Jährige wurde auch 2012 WM-Dritter, aber nur weil er durch seinen Ausraster in Malaysia die Vizemeisterschaft herschenkte.

Schon Kevin Schwantz nannte den damals 16-Jährigen im September 2011 in einem Atemzug mit Márquez und Marco Simoncelli.

Nun ist Viñales in seinem dritten WM-Jahr schon Weltmeister.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 02:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Fr. 04.12., 03:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:50, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
6DE