Pole für Jack Miller: «2015 sicher in der Moto2!»

Von Günther Wiesinger
Moto3
Jack Miller in Assen

Jack Miller in Assen

Jack Miller stellte seine Red Bull-KTM in Assen auf die Pole-Position, nach einem kleinen Zwischenfall mit Niklas Ajo. «Ich freue mich auf das Rennen»,. sagte Jack.

Jack Miller gelang am Freitag in Assen/NL die fünfte Pole-Position in diesem Jahr, nach Dohan, Austin, Las Termas und Jerez. Hier hatte er schon 2013 mit der FTR-Honda des Racing Team Germany die Trainingsbestzeit sichergestellt.

Mit einer Bestzeit von 1:42,240 min liess er Alex Márquez um 0,116 sec hinter sich, Red Bull Ajo KTM-Teamkollege Karel Hanika landete auf Position 8.

Jack, wieder Pole-Position in Assen, nach Platz 2 am Donnerstag nicht unerwartet?

Naja, erwarten kann man das nicht unbedingt... Ich wusste, es wird eng, und so war es auch. Wir mussten uns tüchtig anstrengen. Aber wir waren an beiden Tagen immer stark. Weißt du, ich habe das Gefühl, ich kann hier eine gute Leistung zeigen. Wir sind sehr konstant, mir gelingen von Runde zu Runde sehr identische Rundenzeiten.
Ich freue mich wirklich auf das Rennen.

Du hast einen kleinen Zwischenfall mit Niklas Ajo erlebt? Der Sohn deines Teamchefs ist langsam auf der Ideallinie rumgefahren?

Ahh... Niklas hat mich ein bisschen behindert. Es war nichts Grosses, er war einfach zum falschen Zeitpunkt an der falschen Stelle.

Er hat dich neben die Piste gedrängt?

Nein, so schlimm war es nicht, ich musste nur ziemlich weit über die Randsteine fahren.
Es ist immer das Gleiche, alle warten auf schnelle Fahrer, alle stehen in den High-Speed-Kurven rum. Das erschwert die ganze Angelegenheit. Macht nicht. Wir sind happy.

Hast du mit dem Teamchef darüber gesprochen?

Nein, nein. Nichts von dem... Ich habe mit Niklas darüber gesprochen, er hat sich entschuldigt. Was ich verstanden habe, wollte er nach innen fahren.

Hast du Karel Hanika zu einer schnellen Runde geschleppt?

Nein, überhaupt nicht. Karel hat mir mehr geholfen als ich ihm. Ich muss mich bei ihm bedanken. Er hat gute Arbeit geleistet – er ist auf Startplatz 8. Sehr gut für ihn. Ich freue mich für ihn. Ich hoffe, er kann im Rennen gut abschneiden. ich traue ihm das zu; diese Piste macht ihm Spass. Er sammelt immer mehr Erfahrung.

Das Ziel für morgen? Vierter Saisonsieg?

Ja, genau.

Und im nächsten Jahr Aufstieg in die Moto2? Oder überlegst du es dir noch einmal und gehst direkt in die MotoGP

Nein. Moto2. Wir alle andern vor mir.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Do. 26.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:10, Motorvision TV
    Report
» zum TV-Programm
7DE