Philipp Öttl (8.): «Top-10 sind möglich»

Von Sharleena Wirsing
Moto3

Mit 1:27,817 min legte Moto3-Pilot Philipp Öttl im dritten freien Training eine weitere solide Leistung vor. Der Bayer preschte mit seiner Kalex-KTM auf Rang 8 der Zeitenliste.

Philipp Öttl gab nach dem dritten Trainings bereits fleißig Autogramme und posierte mit Fans für Fotos, als SPEEDWEEK.com an die Interwetten-Box kam. Wenn du so weitermachst, wirst du bald den ganzen Tag von Fans umringt sein. «Das wäre schon in Ordnung. Mir und den Fans gefällt das», freute sich der 18-Jährige.

Mit Platz 8 in dritten Training war Öttl sehr zufrieden. «Es läuft sehr gut. Wir sind zu dem Set-up von Freitagmorgen zurückgekehrt. Für das dritte Training haben wir kleine Veränderungen vorgenommen, die sich diesmal auszahlten. Am Freitag haben wir das Fahrwerk verändert. Vorne am Rahmen befindet sich eine Strebe zur Verstärkung, die man lose drehen kann. Das haben wir versucht. Für das dritte Training haben wir das Fahrwerk nun wieder straffer abgestimmt und während der Sitzung die Strebe wieder festgezogen. So entstand eine gute Abstimmung. Nun werden wir nur noch kleine Veränderungen vornehmen.»

«Im Qualifying wäre ein Platz unter den Top-15 großartig.» Doch im Moment sieht es so aus, als wären sogar die Top-10 möglich. «So wie es aussieht, wäre das möglich. Doch im Quali werden alle nochmal schneller. Ich natürlich auch», grinste Öttl.

Was passiert, wenn es am Sonntag regnet? «Dann regnet es eben. Mir ist das egal. Es ist für alle gleich. Ich kenne die Strecke bei allen Bedingungen: trocken, halbtrocken und nass.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
159