Danny Kent: Welchen Beruf, wenn nicht Rennfahrer?

Von Sharleena Wirsing
Moto3
WM-Leader Danny Kent mit der Honda des Leopard-Teams

WM-Leader Danny Kent mit der Honda des Leopard-Teams

2015 ist Danny Kent der große Favorit für den WM-Titel in der Moto3-Klasse. Doch welchem Beruf würde der Brite nachgehen, wenn er nicht als Rennfahrer erfolgreich wäre?

Mit fünf Podestplätzen, davon drei Siege, in sechs Rennen führt der Brite Danny Kent die Gesamtwertung der Moto3-Klasse souverän an. Der Honda-Pilot aus dem Leopard-Team hat 46 Punkte Vorsprung auf Enea Bastianini und 57 Zähler auf KTM-Pilot Romano Fenati.

Doch welchen Beruf hätte der 21-Jährige ergriffen, wenn er nicht als Motorradfahrer in der Weltmeisterschaft erfolgreich wäre? Obwohl der Rennsport mit viel Schweiß und großen Entbehrungen verbunden ist, hätte Kent auch sein Plan B in den Profisport geführt.

«Wenn ich kein Rennfahrer wäre, dann hätte ich trotzdem etwas mit Sport zu tun. Wahrscheinlich wäre ich Boxer. Ich finde diesen Sport sehr spannend, das Training ist großartig. Natürlich ist es ein harter Sport, aber es hätte mir sicher gefallen», versicherte Kent im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 23:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 01:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 02:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE