Stefan Kiefer: «Joan Mir ist ein Riesentalent»

Von Günther Wiesinger
Moto3
Die Teamteilhaber Stefan und Jochen Kiefer bejubelten in Sachsen den fünften Saisonsieg von Danny Kent

Die Teamteilhaber Stefan und Jochen Kiefer bejubelten in Sachsen den fünften Saisonsieg von Danny Kent

Nach dem grossartigen Doppelsieg mit Kent und Vazquez beim Heim-GP in Sachsen können die Teambesitzer Stefan und Jochen Kiefer aufatmen. Die Saison 2016 mit Leopard scheint gesichert.

Das bisherige Team Kiefer Racing tritt 2015 unter der Bewerbung Leopard Racing auf und führt mit Danny Kent in der Moto3-WM mit ​66 Punkten Vorsprung.

Für nächstes Jahr sind die Planungen bei Kiefer noch am Laufen.

Bisher steht nicht fest, ob mit zwei oder wieder mit drei Fahrern gefahren wird und in welchen Klassen, nachdem in diesem Jahr drei Moto3-Fahrer (Kent, Vazquez und Ono) in der WM eingesetzt werden.

Leopard hat inzwischen einen Vertrag mit dem Spanier Joan Mir abgeschlossen, der 2014 den Red Bull-Rookies-Cup gewann und jetzt Zweiter in der FIM CEV-Junioren-WM ist.

«Leopard hat mit Mir einen Vertrag abgeschlossen. Wenn wir mit Leopard weitermachen, gehe ich davon aus, dass er nächstes Jahr unser Fahrer für die Moto3-WM ist», erklärte Teambesitzer Stefan Kiefer gegenüber SPEEDWEEK.com.

Hat Kiefer Zweifel an einer Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Leopard? «Nein, damit will ich nur sagen, Leopard hat Mir unter Vertrag genommen. Er wird bei uns fahren, klar.»

Kiefer befürwortet die Verpflichtung von Joan Mir. «Ich begrüsse es sehr, dass er von Leopard engagiert wurde. Er ist mit Sicherheit ein Riesentalent. Er fährt hervorragende Zeiten. Wenn er ankommt in der Junioren-WM, gewinnt er die Dinger... Er ist bei sechs Rennen viermal angekommen und hat viermal gewonnen.»

Aber Stefan Kiefer erklärte beim Assen-GP, es sei logistisch und von den Kosten her sinnvoller, nicht in zwei unterschiedlichen Klassen anzutreten. «Logistisch ist ein Fahrer in der Moto3 und einer in der Moto2 sicher nicht so günstig wie zwei Fahrer in derselben Klasse. Aber final ist noch nichts entschieden. Ich könnte mir vorstellen, dass wir versuchen, die drei Plätze von diesem Jahr zu behalten. Ob uns das gelingt, sei dahin gestellt. Das weiss ich nicht; darüber wird mit der IRTA noch verhandelt. Wir müssen uns vor dem Silverstone-GP erstmals outen und mitteilen, was wir 2016 zu tun beabsichtigen. Das gilt für alle Teams. Bis Mitte August sollten wir uns mit Leopard einigen; bisher wurden keine endgültigen Gespräche geführt. Wir werden ziemlich sicher auch nächstes Jahr zusammenarbeiten.»

Ziel von Leopard Racing ist es, den Vertrag mit Danny Kent zu verlängern und mit ihm 2016 mit Kalex die Moto2-WM zu bestreiten.

Doch dazu will sich Leopard-Manager Massimo Vergini momentan nicht äussern.

Was die weitere Zusammenarbeit mit Kiefer betrifft, gab Vergini auf dem Sachsenring ein klares Statement ab. «Stefan Kiefer ist ein guter Mann. Ich kann über ihn und sein Team nur das Beste sagen», erklärte der Italiener. «Wir wollen mit ihm weitermachen.»

Von Efren Vazquez wird man sich wohl verabschieden, vom Sturzvogel Hiroki Ono auch.​


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 22.09., 18:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 18:05, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 22.09., 18:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 22.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 22.09., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 22.09., 19:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 22.09., 20:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 20:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis St.Pölten 2005 Finale: Davidenko - Melzer
» zum TV-Programm
6DE