Brünn: Hanika und Kornfeil haben viel vor

Von Jiri Miksik
Die Tschechen Karel Hanika und Jakub Kornfeil (beide auf KTM) haben die Erwartungen 2015 bisher nicht erfüllt. Jetzt wollen sie am Wochenende beim Heimrennen in Brünn glänzen.

?Für die beiden tschechischen Moto3-Lokalmatadore Karel Hanika und Jakub Kornfeil präsentiert sich der WM-Lauf auf dem Masaryk Ring in Brünn fast wie ein Rennen im eigenen Wohnzimmer.

Der Red Bull-KTM-Ajo-Werkspilot Hanika wohnt nur 10 km vom Masaryk Ring im Brünner Stadtteil Bohunice, Drive-M7-SIC-KTM-Pilot Kornfeil in Rohatec in der Region Südmähren – in 78 km Entfernung zur GP-Strecke.

Momentan liegen Hanika und Kornfeil in der Moto3-WM auf dem enttäuschenden Rängen 16 und 19. Die beste Ergebnissem in dieser Saison: 7. Platz von Hanika bei Argentinien-GP und 6. Platz von Kornfeil in Le Mans.

Karel Hanika hat schon zweimal in Brünn gewonnen, allerdings nur im Red Bull Rookies Cup (2012 und 2013), im Vorjahr ist er bei seinem ersten WM-Rennen vor heimischer Kulisse auf Platz 15 gelandet. Vom Podest trennten ihn damals nur 1,651 Sekunden, von Sieger Masbou nur 1,838 Sekunden.

Ein Lichtblick: In der Qualifikation hat Hanika 2015 schon zweimal die erste Startreihe geschafft, mit Platz 3 in Assen und Platz 2 auf dem Sachsenring.

Zur Erinnerung: 2012 langen beim Moto3-WM-Lauf in Brünn in der Anfangsphase Kornfeil und Wildcard-Pilot Miroslav Popov (Mahindra) von der ersten bis zur neunten Runde auf den Plätzen 2 bis 5! Die Stimmung auf den vollen Rängen steg auf den Höhepunkt!

Auch Jakub Kornfeil hat auf dem Masaryk Ring auch ein Red Bull Rookies Cup-Rennen gewonnen (2009) und einige WM-Rennen in den Klassen 125 ccm und Moto3 ganz vorne beendet. 2010 – Platz 5; 2011 – Platz 7; 2012 – Platz 6; 2013 – Platz 8. Doch 2014 reichte es nur zu Rang 14, aber der Rückstand auf Sieger Alexis Masbou lag bei nur 1,809 sec.

Übrigens: Auch der Hauptsponsor von Kornfeil – die slowakische Firma Redox aus Lucenec ist nur vier Autostunden entfernt, es ist also auch für diese Firma ein Heim-Grand Prix.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 18.08., 18:45, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Do.. 18.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 18.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 18.08., 20:00, Motorvision TV
    Andros Trophy 2019
  • Do.. 18.08., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 18.08., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 22:10, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 18.08., 22:30, hr-fernsehen
    Mittendrin - Flughafen Frankfurt
  • Do.. 18.08., 22:40, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2022
» zum TV-Programm
3AT