Sachsenring: Pawi siegt von Startplatz 20 aus!

Von Sharleena Wirsing
Moto3
Khairul Idham Pawi sorgte auf dem Sachsenring erneut für eine Sensation

Khairul Idham Pawi sorgte auf dem Sachsenring erneut für eine Sensation

Khairul Idham Pawi ging im Moto3-Rennen auf dem Sachsenring sprichwörtlich über Wasser. Der Malaysier schnappte sich den zweiten Sieg bei seinem neunten Grand Prix als Fixstarter.

Im verregneten Warm-up der Moto3-Klasse hatte Argentinien-Sieger Khairul Idham Pawi die Nase vorne. Seinen ersten GP-Sieg in Termas de Rio Hondo hatte der Malaysier bei auftrocknender Strecke eingefahren. Er ging jedoch nur vom 20. Startplatz hinter Philipp Öttl in das Moto3-Rennen. Die Pole-Position hatte sich Enea Bastianini vor Andrea Locatelli und Rookie Aron Canet gesichert. Die deutschen Wildcard-Piloten Max Kappler und Tim Georgi starteten von den Plätzen 28 und 33.

Nach dem MotoGP-Warm-up mit schweren Stürzen war zunächst nicht sicher, ob das Moto3-Rennen wegen des heftigen Regens überhaupt um 11 Uhr stattfinden kann.

Start: Pole-Setter Enea Bastianini verteidigt die Führung, Joan Mir stürzt früh.

Runde 1: Bastianini führt vor Rookie Bendsneyder, Locatelli, Peugeot-Pilot McPhee und Mahindra-Pilot Jorge Martin.

Runde 3: Der ehemalige Red Bull Rookie Bo Bendsneyder sammelt erste Führungskilometer in der Moto3-Weltmeisterschaft.

Runde 4: Locatelli hat die Führung vor McPhee, Ono, Bastianini, Pawi und Bendsneyder übernommen. Regenspezialist Pawi stürmte vom 20. Startplatz nach vorne. Philipp Öttl liegt nur auf dem 27. Rang.

Runde 5: Argentinien-Sieger Pawi übernimmt die Spitze vor Ono, McPhee, Locatelli und Bastianini.

Runde 8: Pawi liegt 0,161 sec vor Ono. Ganze 4,3 sec dahinter fährt Andrea Locatelli aus dem Leopard-Team vor John McPhee, Enea Bastianini und Fabio Di Giannantonio.

Runde 9: Ono schießt in den Kies, kann einen Sturz jedoch verhindern und reiht sich auf Platz 5 wieder ein. Guevara und Darryn Binder stürzen. Pawi führt mit vier Sekunden Vorsprung auf Locatelli.

Runde 11: Jorge Martin und Andrea Migno stürzen, Pawi fährt mit sechs Sekunden Vorsprung seinem zweiten GP-Sieg entgegen.

Runde 12: Hiroki Ono rast wieder auf die Streckenbegrenzung zu. Diesmal stürzt der Japaner. Öttl liegt auf dem 18. Platz. Auch Adam Norrodin geht zu Boden.

Runde 17: Auch Nicolò Bulega ist aus dem Rennen. Pawi geht weiter übers Wasser und hat bereits 11,3 sec Vorsprung auf Locatelli. Dahinter folgen Bastianini, McPhee, Kornfeil, Di Giannantonio und WM-Leader Brad Binder, der vor dem Gesamtzweiten Jorge Navarro liegt. Öttl fährt nun auf dem 16. Platz.

Runde 21: Der nach einem Schien- und Wadenbeinbruch angeschlagene Navarro schnappt sich WM-Leader Binder. Pawi hat 14 Sekunden Vorsprung, das Honda Team Asia zeigt dem Malaysier an, dass er die nächsten Runden vorsichtiger angehen soll.

Runde 25: Pawis Vorsprung liegt bei über 14 Sekuden auf Locatelli. Dahinter folgen Bastianini, Kornfeil, Di Giannantonio, Navarro, McPhee und Binder.

Runde 26: Peugeot-Pilot McPhee schnappt sich Navarro und Di Giannantonio - Platz 5.

Letzte Runde: Honda-Pilot Pawi fährt ungefährdet seinem zweiten Saisonsieg für das Honda Team Asia entgegen.

Ziel: Khairul Idham Pawi beweist sich einmal mehr als Regenspezialist und siegt mit 11,131 sec Vorsprung auf Andrea Locatelli. Dahinter folgen Bastianini, Kornfeil, Di Giannantonio, McPhee als bester Peugeot/Mahindra-Pilot, Navarro und WM-Leader Brad Binder. Jules Danilo und Francesco Bagnaia komplettierten die Top-10.

Lokalmatador Philipp Öttl blieb als 17. bei seinem Heimrennen punktelos. Die Wildcard-Piloten Kappler und Georgi schlossen das Rennen auf den Plätzen 19 und 21 ab.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 18:15, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 06.06., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 18:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1981 Borg - Lendl
Sa. 06.06., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 06.06., 19:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1983 Noah - Wilander
Sa. 06.06., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 06.06., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 06.06., 21:02, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 21:50, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm