Snow-Speed-Hill: Sieg für Machtlinger

Von Harald Wetzelsberger
Motocross
Kurt Machtlinger geriet nicht aufs Glatteis

Kurt Machtlinger geriet nicht aufs Glatteis

Auf der durch Tauwetter, Regen und Wind extrem schwierigen Strecke in Eberschwang sicherte sich Kurt Machtlinger in der Open-Klasse den Tagessieg.

Im Vorjahr wurde Machtlinger durch eine schwere Knieverletzung in eine mehrmonatige Pause gezwungen. 100 Prozent fit ist er noch nicht, aber beim Snow-Speed-Hill-Race am Samstag in Eberschwang zeigte der KTM-Pilot schon wieder seine Klasse und siegte vor rund 1000 Zuschauern in der Königsklasse.

Der 32-jährige Oberösterreicher gewann mit der Startnummer 1 des Titelverteidigers auch dieses Mal alle seine Rennen und setzte sich im Finale ebenfalls souverän durch. Dahinter belegte Supermoto-Spezialist Thomas Stögner mit seiner KTM Platz 2. Dritter wurde Machtlingers Teamkollege und Herausforderer Stefan Ziegler. Der schnelle Motocrosser hatte für das Schneerennen eindeutig die falsche Waffe gewählt. Seine Spezial-KTM 690 war zwar stark, jedoch etwas schwerer als die Renngeräte der Gegnerschaft. Bei den tiefen und schwierigen Bedingungen waren die paar Kilo zu viel.

Einige Mitfavoriten versanken im matschigen Schnee. So scheiterte Publikumsliebling und Superbike-Profi Michael Ranseder mit seiner Husqvarna bereits in einem Vorlauf. Ranseder nahm's locker: «Es zahlt sich trotzdem immer aus, zu diesem Spektakel nach Eberschwang zu kommen.»

Ebenfalls Pech mit einer falschen Linienwahl hatte Niki Stelzmüller. Für den ehemaligen Enduro-Vize-Staatsmeister war im Viertelfinale Endstation.

Herbert Lindtner, Reitwagen-Crack und Enduro-Masters-Champion 2011, wurde das Material zum Verhängnis: Der Suzuki-Pilot wurde im Semifinale von einer verbogenen Bremsscheibe gestoppt.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
43