KTM: Erfolgskurs im 1. Quartal 2014 fortgesetzt

Von Thoralf Abgarjan
Motocross
KTM verfolgt durch die Einführung neuer Modelle konsequent die Umsetzung einer global ausgerichteten Produktstrategie sowie die Expansion in die Wachstumsmärkte Asiens und Südamerikas.

Der österreichische Motorradhersteller KTM hat im ersten Quartal 2014 weltweit 32.994 Fahrzeuge abgesetzt, davon über 2.748 Stück der Duke 200 und der Duke 390 von Partner Bajaj in Indien. Damit konnte der Absatz um 26,8% gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden.

Steigerung von Umsatz und Gewinn 

Im ersten Quartal erzielte KTM einen Umsatz von 196,9 Mio. EUR gegenüber 163,5 Mio. EUR aus dem Vorjahr.

Operatives Ergebnis: +254,4% zum Vorjahr

Durch den deutlichen Anstieg bei Absatz und Umsatz konnte KTM das operative Ergebnis (EBIT) auf 14,6 Mio. EUR gegenüber 4,1 Mio. EUR im Vorjahr steigern. KTM erzielte damit im 1. Quartal 2014 eine EBIT-Marge von 7,4%.

Produktionsstart in China

Am 27. März 2014 erfolgte der Produktionsstart in China. Der chinesische Partner CF-Moto assembliert in seinem Werk in Hangzhou die Duke 200 und Duke 390 für den chinesischen Markt. «KTM liefert dafür die Teilesätze und Motoren», erläutert Produktionsvorstand Harald Plöckinger.

Ausblick

Durch die Einführung neuer Modelle verfolgt KTM konsequent die Umsetzung der globalen Produktstrategie und die Expansion in die asiatischen und südamerikanischen Märkte. KTM erwartet für das Geschäftsjahr 2014 eine weitere Steigerung sowohl bei Umsatz als auch Absatz. 

Erfolge in Sport, Erfolge im Business

KTM ist seit Jahren im Motocross-Sport erfolgreich und holte mit Antonio Cairoli in der Premiumklasse MX1 seit 2010 jeden WM-Titel. Im Zwischenklassement der Saison 2014 liegt der KTM-Werkspilot ebenfalls vorn. Die Erfolgsgeschichte der Klasse MX2 ist noch aussagekräftiger: 6 WM-Titel wurden ununterbrochen seit 2008 von Tyla Rattray (2008),  Marvin Musquin (2009, 2010), Ken Roczen (2011) und Jeffrey Herlings (2012, 2013) geholt. 2012 gewann KTM die Motocross-Weltmeisterschaft in allen 3 Klassen und mit Ryan Dungey sogar den Titel bei den US-Outdoors (siehe Video-Interview mit Stefan Pierer, Pit Beirer und Heinz Kinigadner). Das war der erste grosse sportliche US-Erfolg für KTM. 2013 wurde Ken Roczen für die Mattighofener US-Westküsten-Supercrossmeister in der Klasse 250SX. 2014 ist Ken Roczen der beste «Rookie» in der 450er-Supercross WM.

Interview mit Stefan Pierer, Pit Beirer und Heinz Kinigadner:

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 20:15, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 20:15, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 20:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 20:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 04.12., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 21:20, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 04.12., 21:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 21:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE