Ducati: Viel Vertrauen in Dovizioso und Jorge Lorenzo

Von Otto Zuber
MotoGP
Davide Tardozzi und Paolo Ciabatti sind sich einig: Mit den beiden Piloten Andrea Dovizioso und Jorge Lorenzo ist Ducati gut gerüstet

Davide Tardozzi und Paolo Ciabatti sind sich einig: Mit den beiden Piloten Andrea Dovizioso und Jorge Lorenzo ist Ducati gut gerüstet

Nicht nur Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso sind optimistisch. Auch die Ducati-Teamführung blickt mit viel Zuversicht auf die anstehende Saison, wie Teammanager Davide Tardozzi und Sportdirektor Paolo Ciabatti erklären.

Ducati liess bei der diesjährigen Präsentation des MotoGP-Werksteams natürlich auch die Vertreter der Team-Führung zu Wort kommen. Neben Gigi Dall'Igna durften auch Sportdirektor Paolo Ciabatti und Teammanager Davide Tardozzi ihre Einschätzungen zur anstehenden Saison äussern.

Gleich zu Beginn nutzte Sportdirektor Ciabatti die Chance, um allen Sponsoren und Team-Partner für ihr Vertrauen und ihre Unterstützung zu danken. «Wir wollen in diesem Zusammenhang auch Seat ganz herzlich an Bord willkommen heissen», erklärte er stolz.

Tardozzi erklärte seinerseits kämpferisch: «2016 waren wir mit den zwei Siegen, die wir feiern durften, natürlich happy. Aber in diesem Jahr wollen wir noch besser abschneiden. Uns ist nämlich durchaus bewusst, dass es noch besser hätte laufen können. Schliesslich haben wir in Austin und Argentinien das Podest nur knapp verpasst. In diesem Jahr wollen wir alle Chancen nutzen.»

Der Teammanager freut sich vor allem über die gelungene erste Zusammenarbeit seiner Schützlinge Dovizioso und Lorenzo im Rahmen der Testfahrten, die nach der Saison stattgefunden haben. «Der Test hat uns gezeigt, wie gut die Beiden harmonieren. Sie verfügen beide über viel Teamgeist, was in diesem Spitzensport-Bereich sehr selten ist. Hier neigen die Fahrer dazu, für sich zu kämpfen. Aber bei uns ist das nicht so, beide haben alles gegeben, um das Bike zu verbessern», schwärmt er.

Auch Ciabatti hat nur lobende Worte für seine beiden Schützlinge. Über den Neuankömmling Lorenzo sagt er: «Ich habe gesehen, wie viel Leidenschaft Jorge an den Tag legt. Gestern war er erstmals bei uns im Werk und die Mitarbeiter sind ausgeflippt. Er hat gleich verstanden, dass Racing nicht nur bei den Entscheidungsträgern und dem Rennteam Teil der DNA ist, sondern dass jeder hier für den Motorsport lebt. Er selbst ist auch hochmotiviert und weiss, welche wichtige Herausforderung vor ihm steht. Er hat den nötigen Willen, ist gleichzeitig aber auch sehr bescheiden.»

Dovizioso bezeichnet er hingegen als wichtigen Stützpfeiler des Teams. Ciabatti erklärt: «Andrea ist sehr wichtig für das Team. Er ist nun schon einige Jahre mit uns unterwegs und gemeinsam haben wir auch schwierige Jahre erlebt. Er hat es aber auch in diesen Zeiten geschafft, seinen Glauben an den Erfolg nicht zu verlieren. Er weiss, dass er in diesem Jahr in jedem einzelnen Rennen ums Podest mitkämpfen kann. Wir sind also sehr gut aufgestellt.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 25.09., 18:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 25.09., 18:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Top 30 Qualifying
  • Fr. 25.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 25.09., 19:05, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 25.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 25.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 25.09., 20:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 20:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 25.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 25.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5DE