Franco Morbidelli: Was er an Moto2 vermissen wird

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Franco Morbidelli in der Marc VDS-Box

Franco Morbidelli in der Marc VDS-Box

2018 wird Moto2-Weltmeister Franco Morbidelli seine erste MotoGP-Saison absolvieren. Doch der Abschied aus der Moto2-Klasse fiel dem Italiener nicht leicht. Nun verriet er den Grund dafür.

280 statt 130 PS und 1000 ccm statt 600 ccm: Für MotoGP-Neuling Franco Morbidelli gibt es 2018 auf der Marc VDS-Honda einige Herausforderungen zu meistern. Nach einer hervorragenden Moto2-Saison mit acht Siegen und dem Titelgewinn am Ende wurde Morbidelli jedoch auch wehmütig.

Was wirst du an der Moto2-Klasse vermissen? «Meine Crew werde ich wirklich vermissen, denn wir haben zwei Jahre lang sehr eng und auch erfolgreich zusammengearbeitet. Mit ihnen fühlte ich mich großartig. Sie sind gute Menschen, ich werde sie vermissen.» Morbidelli arbeitete sich innerhalb von vier Jahren an die Spitze der Moto2-Klasse. Auch Dank der Unterstützung von Crew-Chief Pete Benson, der 2006 bereits einen MotoGP-Titel mit Nicky Hayden feiern konnte.

In der MotoGP-Klasse arbeitet Morbidelli nun jedoch mit Diego Gubellini zusammen, der als Crew-Chief auch seinen Vorgänger Tito Rabat betreute. «In der Box habe ich viele Italiener, aber wir sprechen bei der Arbeit alle Englisch miteinander. Die Crew ist sehr professionell», erklärte Morbidelli.

Woran muss Morbidelli auf der MotoGP-Honda noch arbeiten? «In der Kurvenmitte habe ich die größten Probleme. An diesem Punkt muss ich mich steigern. Es fehlt noch etwas Kurvenspeed. Doch uns stehen die HRC-Daten für die Elektronik zur Verfügung, was sehr hilfreich ist.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
16DE