Katar-Test, 17 Uhr: Ducati vor Yamaha und Suzuki

Von Frank Aday
MotoGP
Jorge Lorenzo auf der Ducati Desmosedici in Katar

Jorge Lorenzo auf der Ducati Desmosedici in Katar

Um 17 Uhr, was 19 Uhr Ortszeit in Katar entspricht, führte Ducati-Pilot Jorge Lorenzo die MotoGP-Zeitenliste vor Valentino Rossi an. Weltmeister Marc Márquez lag mit seiner Repsol-Honda auf dem fünften Rang.

Nach 16 Uhr (18 Uhr in Katar) gingen auch Cal Crutchlow und Karel Abraham in Katar auf die Strecke. Somit war das MotoGP-Fahrerfeld mit 24 Piloten komplett. An der Spitze fand sich um 17 Uhr mitteleuropäischer Zeit Ducati-Pilot Jorge Lorenzo vor Valentino Rossi aus dem Movistar-Yamaha-Team, Suzuki-Fahrer Andrea Iannone und Rossis Teamkollegen Maverick Viñales. Die Top-4 trennten nur 0,060 sec. Lorenzos Bestzeit war eine 1:55,423 min.

Zum Vergleich: Die schnellste Rennrunde beim Katar-GP 2017 lag bei 1:55,990 min. Die Pole-Position hatte sich Maverick Viñales mit 1:54,316 min gesichert, diese Zeit stammte aus den freien Trainings.

Weltmeister Marc Márquez lag vor seinem Repsol-Honda-Teamkollegen Dani Pedrosa auf Platz 5. Márquez büßte auf dem Losail International Circuit, der nicht zu den besten Strecken für Honda zählt, überschaubare 0,122 sec auf die bisherige Bestzeit ein.

Der angeschlagene Pol Espargaró, der den Thailand-Test verletzungsbedingt auslassen musste, zeigte mit Platz 14, aber nur 0,852 sec Rückstand eine starke Leistung. Sein Red Bull KTM-Teamkollege Bradley Smith lag 1,315 sec zurück.

Bester Rookie: Takaaki Nakagami auf Platz 17 mit 1,139 sec Rückstand. Die Marc VD-Honda-Piloten Franco Morbidelli und Tom Lüthi verloren 1,185 sec beziehungsweise 2,097 sec auf Lorenzo.

MotoGP-Test Katar, 1. März, 17 Uhr

1. Jorge Lorenzo, Ducati, 1:55,423 min
2. Valentino Rossi, Yamaha, +0,009 sec
3. Andrea Iannone, Suzuki, +0,060
4. Maverick Viñales, Yamaha, +0,060
5. Marc Márquez, Honda, +0,122
6. Dani Pedrosa, Honda, +0,132
7. Johann Zarco, Yamaha, +0,189
8. Cal Crutchlow, Honda, +0,357
9. Andrea Dovizioso, Ducati, +0,374
10. Danilo Petrucci, Ducati, +0,627
11. Aleix Espargaró, Aprilia, +0,660
12. Alex Rins, Suzuki, +0,784
13. Jack Miller, Ducati, +0,841
14. Pol Espargaró, KTM, +0,852
15. Álvaro Bautista, Ducati, +1,028
16. Karel Abraham, Ducati, +1,040
17. Takaaki Nakagami, Honda, +1,139
18. Tito Rabat, Ducati, +1,148
19. Franco Morbidelli, Honda, +1,185
20. Hafizh Syahrin, Yamaha, +1,308
21. Bradley Smith, KTM, +1,315
22. Scott Redding, Aprilia, +1,420
23. Tom Lüthi, Honda, +2,097
24. Xavier Siméon, Ducati, +2,534

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 04.04., 04:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Sa. 04.04., 04:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Sa. 04.04., 05:05, Motorvision TV
High Octane
Sa. 04.04., 05:15, Hamburg 1
car port
Sa. 04.04., 05:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Sa. 04.04., 05:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Sa. 04.04., 06:55, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Sa. 04.04., 06:55, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Sa. 04.04., 07:20, Motorvision TV
On Tour
Sa. 04.04., 07:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
93