Andrea Dovizioso: «Kein Fahrer hat ein Limit»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Andrea Dovizioso sorgte in Katar für Jubel bei Ducati

Andrea Dovizioso sorgte in Katar für Jubel bei Ducati

Andrea Dovizioso ist bewusst, dass Marc Márquez auch 2018 nur schwer zu besiegen sein wird. Doch der Ducati-Star betont: «Ich bin an der Spitze und bin viel besser als in der Vergangenheit.»

Obwohl der Losail International Circuit zu den schwierigsten Strecken für Marc Márquez und Honda zählt, unterlag der Weltmeister dem Ducati-Fahrer Andrea Dovizioso nur knapp. Eine frühe Demonstration davon, wie dominant Márquez auf anderen Strecken, die ihm und der Honda besser entgegenkommen, sein kann. «Ja, das ist die Realität», weiß Katar-Sieger Dovizioso.

«Wir haben bestätigt, dass wir konkurrenzfähiger sind als im letzten Jahr. Aber bei diesem Rennen haben die Honda-Fahrer bewiesen, dass sie viel stärker sind als 2017. So sieht es derzeit aus», ist Dovizioso nach seinem Sieg in Katar bewusst. «Als ich ihn im letzten Jahr schlagen konnte und alle es für so bedeutend hielten, fuhren wir auf schwierigen Strecken für ihn. Grundsätzlich es ist positiv, ihn zu schlagen, aber ich muss objektiv sein. Mir ist diese Tatsache sehr bewusst. In Katar hatte ich nicht damit gerechnet, dass Marc in den letzten Runden an mir dran ist.»

Doch Dovizioso befindet sich auf dem Zenit seiner Karriere und bewies in Katar erneut seine Schlagkraft. «Ja, ich bin an der Spitze und bin viel besser als in der Vergangenheit. Aber wie ich schon im letzten Jahr sagte, verstehe ich, was ich geschafft habe. Das war 2017 keine Ausnahme, was ich nun bestätigt habe. Ich bin besser als 2017. Das letzte Jahr zeigte mir, dass kein Fahrer ein Limit hat. Wenn man richtig arbeitet, gibt es kein Limit. Das gilt auch für meine Gegner.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 10.05., 21:00, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Mo.. 10.05., 21:50, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Mo.. 10.05., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Spanien 2021: Die Analyse, Highlights aus Barcelona
  • Mo.. 10.05., 22:35, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Mo.. 10.05., 22:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 10.05., 23:30, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 11.05., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di.. 11.05., 00:20, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 11.05., 01:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 11.05., 01:40, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
7DE