Andrea Dovizioso: Ausritt in den tiefen Schlamm

Von Johannes Orasche
MotoGP

Ducati-Star Andrea Dovizioso schockte seine Fans am Wochenende mit einer Message vom Training auf der Motocross-Maschine.

Die Pause zwischen den MotoGP-Rennen in Montmeló und Assen nutzte Andrea Dovizioso (32) zu einer Einheit beim Motocross-Training. Anders als der neunfache Valentino Rossi, der 2017 das Rennen in Misano nach einem Enduro-Crash verpasste, hat «Dovi» auch nach den vielen Vorfällen der MotoGP-Fahrer mit Cross-Bikes  dem Offroad-Training nicht abgeschworen.

Unweit seiner Heimatstadt Forli war Dovizioso mit seiner Honda ausgerückt, die extra gebrandet und sogar mit Dovis typischer Startnummer 04 gekennzeichnet ist. Der MotoGP-Vizeweltmeister hatte im Vorfeld einen Kumpel an der Piste gebeten, den Untergrund in Rivarolo gut zu wässern, um die gefährliche und unnötige Staubentwicklung zu vermeiden.

Während des Trainingssession passierte Dovizioso dann jedoch ein Fahrfehler, bei dem er unglücklicherweise von der Piste abkam und schließlich in einem tiefen Schlammloch landete, das durch die gewissenhafte Wässerungsaktion entstanden war.

Das Motorrad kippte und ragte nur noch zur Hälfte aus dem Morast. Der Lenker, die Gabel und der Kotflügel waren völlig mit Dreck überzogen. Auch Dovizioso selbst war völlig in Matsch getränkt und musste bei der Bergeaktion sogar die Hilfe anderer Hobbyfahrer in Anspruch nehmen, um sein Bike wieder zu befreien. Dovi selbst blieb unverletzt.

Danach erlaubte sich der neunfache MotoGP-Sieger einen Scherz und postete Fotos der Aktion auf seinem Instagram-Account mit dem humorvollen Kommentar: «Das passiert, wenn man einen Kumpel bittet, die Strecke gut zu wässern und man selbst einen Fehler macht.»

Am kommenden Wochenende in Assen ist Dovizioso als WM-Achter wieder auf dem Asphalt und seiner Desmosedici gefragt, um den 49-Punkte-Rückstand auf Leader und Weltmeister Marc Márquez zu verringern.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 23.10., 18:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Fr. 23.10., 19:10, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Fr. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 23.10., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 23.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 23.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE