Brünn: Das sagen Dovizioso, Lorenzo & Márquez

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Jorge Lorenzo, Andrea Dovizioso und Marc Márquez

Jorge Lorenzo, Andrea Dovizioso und Marc Márquez

Nach dem spektakulären MotoGP-Rennen in Brünn jubelte Sieger Andrea Dovizioso: «Ich habe es perfekt gemacht.» Auch Jorge Lorenzo und Marc Márquez genossen den Kampf.

Andrea Dovizioso siegte bei seinem 100. Rennen für Ducati vor Jorge Lorenzo und Marc Márquez. Es ist der zweite Saisonsieg für Dovizioso und der erste Ducati-Sieg in Brünn seit Casey Stoner 2007 gewann.

Sieger Andrea Dovizioso jubelte nach seinem zehnten MotoGP-Sieg: «Was für ein Wochenende. Ich hatte nicht erwartet, so schnell zu sein. Die Pole-Position und ein wirklich perfektes Rennen. Alle Fahrer hatten mit dem Hinterreifen zu kämpfen. Wir mussten sehr sanft fahren, ich machte es perfekt. Jorge und Marc hielten mit, aber ich hatte das Gefühl, dass sie mehr am Limit waren als ich. Meine Strategie hat funktioniert, ich habe nicht aufgegeben und bin sehr glücklich. Ich freue mich für alle Leute bei Ducati, denn ich weiß, wie viele Stunden sie arbeiten.»

Jorge Lorenzo wurde durch die Attacken von Marc Márquez davon abgehalten, Dovizioso am Ende noch gefährlich zu werden. Er legte in der letzten Runde die schnellste Rennrunde vor und überquerte 0,178 sec hinter Dovizioso die Ziellinie. «Ich habe das Rennen sehr genossen. Es war spektakulär mit vielen Kämpfen. Diesmal fuhr ich zu Beginn etwas langsamer, um die Reifen für eine Attacke am Ende zu schonen. Leider hat mich Marc in der letzten Runde angegriffen, so konnte ich keine Attacke mehr auf Dovizioso reiten. Für Ducati sind Platz 1 und 2 natürlich perfekt.»

WM-Leader Márquez vergrößerte seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf 49 Punkte. «Mein Ziel war es, den Vorsprung in der WM-Tabelle auszubauen. Das ist uns gelungen. Wir haben nun 49 Punkte Vorsprung, das ist gut. Im Rennen waren die Ducati-Fahrer einfach etwas stärker. Bei der Beschleunigung und an den Bremspunkten waren sie sehr stark. Das gibt mir Zuversicht, denn hier haben wir oft Probleme. Es werden noch bessere Rennen für uns kommen», weiß der Honda-Pilot.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 17:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 21.09., 18:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 21.09., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 21.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 21.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 21.09., 19:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mo. 21.09., 19:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
6DE