Cervera: Riesenstimmung beim WM-Fest von Marc Márquez

Von Günther Wiesinger
MotoGP

Der #93-Fanclub von Marc Márquez hat jedes Jahr etwas zu feiern. Gestern wurde der fünfte MotoGP-WM-Titel in sechs Jahren bejubelt. Die Stimmung war ausgelassen.

Es ist längst zu einer Tradition geworden, zu einer jährlich wiederkehrenden Begebenheit. Die spanische Stadt Cervera zelebrierte am Samstag wieder einmal einen Weltmeistertitel von Marc Márquez, den berühmtesten Sohn dieser Stadt. Eine Woche vor dem MotoGP-Finale in Valencia stand der Repsol-Honda-Werkspilot im Mittelpunkt einer stilvollen Orgie, Tausende Fans bejubelten ihn, die Farbe ROT dominierte das gesamte Geschehen.

Nach einer Pressekonferenz in der Universität in Cervera wurde der Honda-Star durch die Strassen der Stadt kutschiert, die eindrucksvolle Parade wurde von Jubelstürmen begleitet, auch die engsten Verwandten und das Team waren mit von der Partie.

Man sollte sich noch einmal in Erinnerung bringen, was Marc schon alles geleistet hat – mit 25 Jahren: Bei seinen 185 GP-Einsätzen hat der Spanier bereits sieben WM-Titel erobert und 70 Siege erreicht, 44 Siege und fünf Titel in der MotoGP in sechs Jahren, also im Schnitt 7,3 GP-Siege im Jahr, dazu 16 GP-Siege in der Moto2 in zwei Jahren und zehn der 125-ccm-Klasse. Dazu kommen 80 Pole-Positions, 60 schnellste Rennrunden, total 116 Podestplätze seit dem GP-Debüt am 13. April 2008 in Estoril/Portugal.

Die Parade in Cervera endete mit dem Betreten einer speziellen Bühne, von wo Marc Márquez über Mikrofon und Lautspecher das Wort an die begeisterten Fans richtete. Er zeigte sich dankbar für die gewaltige Unterstützung, die Zuneigung und Warmherzigkeit, mit der er empfangen wurde. Marc führte dann auch bei den Feierlichkeiten zu Ehren seiner brillanten Saison geschickt Regie.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 26.05., 18:40, Motorvision TV
Bike World
Di. 26.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 26.05., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Di. 26.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Di. 26.05., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 26.05., 21:00, MDR
Die B 96 - Legendäre Fernstraße
Di. 26.05., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm