Dani Pedrosa: Kreuzverhör durch Márquez & Lorenzo

Von Günther Wiesinger
Dani Pedrosa wurde von Vito Ippolito und Carmelo Ezpeleta geehrt

Dani Pedrosa wurde von Vito Ippolito und Carmelo Ezpeleta geehrt

Dani Pedrosa wurde heute in die «Hall of Fame» aufgenommen. Bei dieser Gelegenheit stellten ihm seine Gegner Marc Márquez und Jorge Lorenzo nicht alltägliche Fragen.

Seit 1999 wird der Valencia-GP ausgetragen – Dani Pedrosa hat hier bereits 2001 teilgenommen. Insgesamt hat er auf dem Ricardo Tormo Circuit zwölf Podestplätze und sieben Siege errungen. Deshalb erschien es durchaus zweckvoll, dass ihn FIM und Dorna heute ausgerechnet hier in die virtuelle «Hall of Fame» der GP-Legenden aufnahmen. FIM-Präsident Vito Ippolito und Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta nahmen die Ehrung vor.

Viele Weggefährten und Rennfahrerkollegen von Marc Márquez über Jorge Lorenzo bis zu Maverick Viñales leisteten Dani Gesellschaft. «Ich gratuliere dir, Dani, wir haben großartige Zeiten miteinander verbracht», stellte Weltmeister Márquez fest. «Aber jetzt habe ich eine Frage an dich: Wie fühlst du dich? Spürst du etwas Besonderes, wenn du jetzt geehrt wirst und deine GP-Karriere beendest?»

Pedrosa: «Ja, es fühlt sich seltsam an, fremd irgendwie. Es kommt mir vor, als sei das alles nicht real. Irgendwie möchtest du die Zeit anhalten, aber die Uhren laufen weiter… Und irgendwann ist die Karriere dann vorbei. Ein merkwürdiges Gefühl. Ich werde erst realisieren, was jetzt vor sich geht, wenn am Sonntag wirklich alles vorbei ist.» (Übrigens: Pedrosa hat für zwei Jahre bei Red Bull-KTM als Testfahrer unterschrieben).

Auch Jorge Lorenzo hatte eine Frage an den abtretenden Repsol-Honda-Piloten. «Dani, wirst du jetzt ein paar Kilogramm zunehmen? Oder wirst du weiter trainieren? Werden wir dich in einem Jahr mit demselben Gewicht sehen?»

«Jorge, du weißt, ich habe es immer gegenteilig probiert zu meinen Rivalen, ich wollte immer Gewicht zulegen. Aber ich war in dieser Hinsicht nie sehr erfolgreich», entgegnete Pedrosa. «Doch jetzt ändert sich alles. Ich werde weniger testen und weniger Druck haben. Vielleicht nehme ich ein paar Kilos zu. Keine Ahnung. Mein Vater ist auch nicht viel schwerer als ich…»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 30.01., 10:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 30.01., 12:40, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 30.01., 13:10, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 30.01., 13:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 30.01., 14:05, ORF Sport+
    Formel E 2023: 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Mo.. 30.01., 14:35, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mo.. 30.01., 15:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 30.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Mo.. 30.01., 16:25, Motorvision TV
    Pujada Aigus Blanques Ibiza Hillclimb
  • Mo.. 30.01., 16:50, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
» zum TV-Programm
3