MotoGP

Schade für Stefan Bradl: Lorenzo will wieder fahren

Von - 14.08.2019 09:12

Das Honda-Werksteam geht davon aus, dass der verletzte Jorge Lorenzo beim MotoGP-Rennen in Silverstone vom 23. bis 25. August wieder fahren kann. Doch hinter seiner Fitness steht ein Fragezeichen.

Jorge Lorenzo hat sich bei seinem Sturz im freien Training in Assen am 28. Juni 2019 den sechsten Brustwirbel gebrochen und den achten angebrochen. Im Sachsenring-GP (Platz 10), in Brünn (15.) und auf dem Red Bull Ring (13.) brachte Repsol Honda Testfahrer Stefan Bradl als Ersatz.

Lorenzo und Honda überlegten, dass er erst für den Misano-GP vom 13. bis 15. September in die WM zurückkehrt. Titelchancen hat er keine und dann wären seit dem Assen-Crash zweieinhalb Monate verstrichen.

Doch anscheinend will der 32-Jährige das Risiko der vorzeitigen Rückkehr eingehen und bereits beim kommenden Grand Prix in Silverstone (23.–25. August) wieder fahren.

«Wir freuen uns, Jorge in Silverstone bei uns begrüßen zu dürfen und hoffen, dass er körperlich wieder okay ist», teilte Honda-Teammanager Alberto Puig mit. «Wir verstehen aber auch, dass er nicht bei 100 Prozent sein wird. Nach einer so langen Verletzungspause, in der er zwei Monate lang nicht auf dem Bike unterwegs war, ist es sicher schwierig, gleich auf Tempo zu kommen. Wir wollen, dass er motiviert zurückkehrt, sich ins Team einfügt und mit seinen Rückmeldungen hilft, Fortschritte zu erzielen.»

Ob Repsol Honda Stefan Bradl nach England als Ersatzfahrer mitnimmt, falls sich herausstellt, dass Lorenzo nicht fit ist, steht noch nicht fest.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Honda-Testfahrer Stefan Bradl © Gold & Goose Honda-Testfahrer Stefan Bradl Jorge Lorenzo ist seit der Dutch TT verletzt © Gold & Goose Jorge Lorenzo ist seit der Dutch TT verletzt
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 14.12., 18:30, Das Erste
Sportschau
Sa. 14.12., 19:00, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Sa. 14.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 14.12., 19:30, Motorvision TV
Racing Files
Sa. 14.12., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 14.12., 20:50, Motorvision TV
Andros Trophy
Sa. 14.12., 21:30, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 14.12., 21:40, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Sa. 14.12., 22:10, Motorvision TV
Tour European Rally
Sa. 14.12., 22:35, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm