MotoGP

Red Bull KTM: Mika Kallio ersetzt ab sofort Zarco

Von - 17.09.2019 16:29

Während des Österreich-GP Anfang August hat sich Johann Zarco mit KTM auf die Vertragsauflösung nach dieser MotoGP-Saison geeinigt. Bereits ab dem Aragon-GP wird Testpilot Mika Kallio statt ihm fahren!

Johann Zarcos Vertrag mit KTM wird wie zwischen den beiden Parteien vereinbart nach der laufenden Saison aufgelöst, ursprünglich wäre der Franzose bis Ende 2020 für Red Bull KTM gefahren.

Weil die kommenden Wochen entscheidend für die Entwicklung des Motorrads für nächstes Jahr sind, wurde Zarco jetzt freigestellt. Der 29-Jährige bleibt bis Saisonende KTM-Angestellter, seinen Platz im Werksteam neben Aushängeschild Pol Espargaro übernimmt ab dem Aragon-GP am kommenden Wochenende und bis Saisonende aber Testfahrer Mika Kallio.

Kallio ist seit dem MotoGP-Einstieg von KTM dabei, seit 2016 bestritt er für den österreichischen Hersteller auf der RC16 mit Wildcard bereits sieben Grand Prix und schaffte es zweimal in die Top-10 (Spielberg 2017 und Jerez 2018).

«Wir müssen sicherstellen, dass wir unsere Ressourcen bestmöglich nützen», begründet KTM Motorsport Direktor Pit Beirer den Schritt. «Wir glauben fest, dass uns Mika mit seinem Wissen und Hintergrund in der jetzigen Situation helfen kann. Es ist elementar wichtig, dass wir unsere Testergebnisse unter Rennbedingungen bestätigen und bestmöglich in die Saison 2020 starten. Mika hat seine Fähigkeiten auf der RC16 bereits bewiesen, wir freuen uns, ihn wieder als Rennfahrer im Team zu haben. Mit ihm werden wir uns auf das neue Motorrad konzentrieren, während wir um WM-Punkte kämpfen.»

Seitdem bekannt ist, dass KTM für 2020 einen neuen Werksfahrer braucht, gibt es allerhand Spekulationen, wer den Platz von Zarco übernehmen könnte. Testfahrer Dani Pedrosa hat kein Interesse an einer GP-Rückkehr, Kallio gilt deshalb als Favorit.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Mika Kallio © Gold & Goose Mika Kallio Johann Zarco © Gold & Goose Johann Zarco Pit Beirer © Gold & Goose Pit Beirer

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 28.01., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 28.01., 02:45, Motorvision TV
NASCAR University
Di. 28.01., 03:45, Hamburg 1
car port
Di. 28.01., 05:15, Motorvision TV
High Octane
Di. 28.01., 05:15, Hamburg 1
car port
Di. 28.01., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 28.01., 05:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Di. 28.01., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit Puls 4 News
Di. 28.01., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Di. 28.01., 07:10, Motorvision TV
Nordschleife
» zum TV-Programm