Offiziell: Nakagami bleibt 2020 bei LCR Honda

Von Nora Lantschner
MotoGP
Lucio Cecchinello, Takaaki Nakagami und Tetsuhiro Kuwata

Lucio Cecchinello, Takaaki Nakagami und Tetsuhiro Kuwata

Takaaki Nakagami fährt auch 2020 für LCR Honda Idemitsu. Außerdem wurde offiziell bestätigt, dass der Japaner die MotoGP-Saison 2019 nach dem Motegi-GP frühzeitig beenden wird.

Vor dem Heim-GP von Takaaki Nakagami und Honda in Motegi wurde offiziell verkündet, dass der Japaner auch in der MotoGP-Saison 2020 bei LCR Honda zu Hause sein wird. Das kam alles andere als überraschend, denn schon im August hatte LCR-Honda-Teambesitzer Lucio Cecchinello im Gespräch mit SPEEDWEEK.com erklärt: «Zu 99 Prozent werden wir mit Nakagami weitermachen.»

«Ich bin sehr froh darüber, dass ich bei Honda und im LCR Team bleibe. Ich war in der Lage, mich in diesem Jahr stark zu verbessern, und Honda hat mich großartig unterstützt und ein sehr starkes Paket gegeben. Ich bin mir sicher, dass wir 2020 so weitermachen können», kommentierte Nakagami die Vertragsverlängerung. Sein bestes Ergebnis ist 2019 übrigens Platz 5 in Mugello.

Bereits am vergangenen Freitag war durchgesickert, dass der 27-jährige Japaner seine Saison nach dem Grand Prix in Motegi frühzeitig beenden wird, um sich einem Eingriff an der Schulter zu unterziehen, die er beim Assen-GP Ende Juni angeschlagen hatte. Dies wurde nun ebenfalls offiziell bestätigt. Ob tatsächlich Johann Zarco als Ersatzfahrer zum Zug kommen wird, ließ Honda aber noch offen.

«Nach dem Crash in Assen hatte ich etwas Schmerzen, mir fehlte ein bisschen die Kraft in der Schulter. Ich ging zum Arzt, um die Situation abzuklären», berichtete der Honda-Pilot, der aktuell WM-Rang 12 belegt. «Ich war zwar in der Lage, mit der Verletzung zu fahren, es war aber nicht ideal, deshalb haben wir zusammen mit Honda und LCR die schwierige Entscheidung getroffen, jetzt diese Operation durchzuführen.»

Erklärtes Ziel von «Taka» ist, für den Sepang-Test am 7. Februar 2020 fit zu sein.

«Wir sind stolz darauf, Takaaki Nakagami in der MotoGP-Saison 2020 zu unterstützen. Als Fahrer hat er sich in der gesamten Saison 2019 weiterentwickelt. Er ist einer, der viele junge Talente in Japan und Asien mit seiner harten Arbeit und seinem Fokus inspiriert», so HRC-Manager Tetsuhiro Kuwata. «Ich wünsche ihm das Beste für seine Genesung und freue mit auf die Saison 2020.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 04:00, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Di. 24.11., 05:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE