Cal Crutchlow: Radeln mit Mark Cavendish

Von Vanessa Georgoulas
MotoGP
Cal Crutchlow: «Es ist kein Geheimnis, dass ich das Radfahren liebe»

Cal Crutchlow: «Es ist kein Geheimnis, dass ich das Radfahren liebe»

Radrennfahrer Mark Cavendish absolviert eine Reihe von Online-Radtouren mit verschiedenen Stars der MotoGP-Szene. Den Anfang macht Cal Crutchlow. Auf ihn werden Fabio Quartararo und Maverick Viñales folgen.

«Wie alle anderen muss auch ich mein Training anpassen, um sicherzustellen, dass ich während der Isolation fit bleibe», betont der dreifache Radsportweltmeister Mark Cavendish, der dabei trotzdem nicht auf gute Gesellschaft verzichten will. Deshalb lädt er im Rahmen der #CrushQuarantine-Kampagne von Sponsors Monster Energy verschiedene Stars der MotoGP-Szene zu einer virtuellen Rad-Trainingssession ein, die in den eigenen vier Wänden absolviert wird.

Den Anfang macht LCR-Honda-Routinier Cal Crutchlow am morgigen Mittwoch, 13. Mai. Die Session, die um 19 Uhr MESZ beginnt, wird live auf Instagram und Twitch übertragen. «Wir sind gute Freunde, deshalb wollte ich unbedingt mitmachen», erklärt der WM-Neunte des Vorjahres. «Es ist auch kein Geheimnis, dass ich das Radfahren liebe und seit ich zuhause bin, habe ich schon ziemlich viel trainiert, ich freue mich also darauf, zum Spass zusammen radeln zu gehen.»

Eine Woche nach dem 34-jährigen Briten gibt sich das französische Petronas-Yamaha-Talent Fabio Quartararo am 20. Mai die Ehre, bevor am 27. Mai mit Yamaha-Star Maverick Viñales ein dritter Fahrer aus der WM-Königsklasse bei Cavendish zu Besuch ist. Auch diese Sessions starten jeweils um 19 Uhr MESZ.

«Ich bin gespannt, wie die Jungs auf einem Bike ohne Motor im Vergleich abschneiden werden. Ich weiss, wie ehrgeizig Cal, Fabio und Maverick sind», sagt Cavendish. «Wir durchleben verrückte Zeiten, deshalb ist es meiner Ansicht nach wichtiger denn je, in Verbindung zu bleiben. Deshalb hoffe ich, dass uns alle bei unserer Fahrt begleiten könnten.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 08:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 04.12., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 04.12., 11:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Fr. 04.12., 13:00, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE