Ruben Xaus: «Leopard? Es liegt nichts auf dem Tisch»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Ruben Xaus mit Tito Rabat

Ruben Xaus mit Tito Rabat

Avintia-Ducati-Racing sieht sich mit vielen Gerüchten konfrontiert. Muss Tito Rabat gehen? Und wird Leopard das spanische Team übernehmen? Sportdirektor Ruben Xaus klärt auf.

Das spanische Avintia Esponsorama Racing Team von Raúl Romero steht im Mittelpunkt zahlreicher Spekulationen. Moto2-Pilot Enea Bastianini wird voraussichtlich den Platz von Johann Zarco übernehmen. Jetzt wurden Bestrebungen von Ducati bekannt, Bezahlfahrer Tito Rabat als ewiges Schlusslicht aus der MotoGP-WM zu verbannen und ihn durch Moro2-WM-Leader Luca Marini zu ersetzen. Und dazu möchte Leopard Racing das ganze Team übernehmen. SPEEDWEEK.com bat deshalb Avintia-Sportdirektor Ruben Xaus zum Interview.

Ruben, was steckt hinter all diesen Gerüchten?
 

Wir haben eine Vereinbarung mit Tito Rabat für die kommende Saison. Das ist ganz klar. Aber am Ende kann viel passieren… Aber im Moment haben wir ein Agreement. Unser Sponsor Hublot steht mit der Familie Rabat in einem Geschäftsverhältnis. Wir haben die Absicht, diese Zusammenarbeit auszubauen.

Ja, wir hören viele Gerüchte. Aber wir müssen uns auf unsere Aufgabe in der MotoGP-WM konzentrieren.

Unser Vertrag mit Ducati läuft bis zum Saisonende 2021. Und wir haben noch ein Jahr im Fünf-Jahres-Vertrag mit der Dorna für die Meisterschaft. Darum geht es im Grunde.

Tito Rabat wird aber mit dem Barni-Ducati-Superbike-Team in Verbindung gebracht. Was passiert, wenn er sich zum Wechsel entscheidet?

Wenn etwas passiert, werden wir es am selben Tag merken… Vorher erübrigen sich alle Spekulationen.

Was ist an den Gerüchten mit Leopard dran? Sie wollen euer Team kaufen?

In dieser Welt kann man alles kaufen. Sogar mich!
Es steht fest, dass unser Team heute einen viel höheren Wert als vor zwei Jahren hat. Bei diesem Team wurde alles komplett umgekrempelt.

Es gibt keine freien Plätze auf dem MotoGP-Grid. Wer neu in die MotoGP-WM einsteigen will, wird keine verfügbaren Plätze finden. Wir haben zwei.

Ich habe von Leopard gehört. Aber im Moment liegt nichts auf dem Tisch.

MotoGP, kombinierte Zeitenliste nach FP2, Misano, 18.9.

1. Binder, KTM, 1:31,628
2. Nakagami, Honda, + 0,002
3. Quartararo, Yamaha, + 0,016
4. Viñales, Yamaha, + 0,041
5. Pol Espargaró, KTM, + 0,071
6. Morbidelli, Yamaha, + 0,183
7. Mir, Suzuki, + 0,298
8. Oliveira, KTM, + 0,337
9. Petrucci, Ducati, + 0,345
10. Zarco, Ducati, + 0,444
11. Bagnaia, Ducati, + 0,510
12. Dovizioso, Ducati, + 0,524
13. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,557
14. Lecuona, KTM, + 0,610
15. Rossi, Yamaha, + 0,635
16. Miller, Ducati, + 0,651
17. Alex Márquez, Honda, + 0,741
18. Rins, Suzuki, + 0,779
19. Rabat, Ducati, + 1,160
20. Smith, Aprilia, + 1,288
21. Bradl, Honda, + 1,756

Ergebnis MotoGP, FP2, Misano, 18.9.

1. Binder, KTM, 1:31,628
2. Nakagami, Honda, + 0,002
3. Quartararo, Yamaha, + 0,016
4. Viñales, Yamaha, + 0,041
5. Pol Espargaró, KTM, + 0,071
6. Petrucci, Ducati, + 0,345
7. Oliveira, KTM, + 0,404
8. Zarco, Ducati, + 0,444
9. Mir, Suzuki, + 0,498
10. Bagnaia, Ducati, + 0,510
11. Lecuona, KTM, + 0,610
12. Rossi, Yamaha, + 0,635
13. Miller, Ducati, + 0,651
14. Morbidelli, Yamaha, + 0,679
15. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,711
16. Alex Márquez, Honda, + 0,741
17. Rins, Suzuki, + 0,779
18. Dovizioso, Ducati, + 1,064
19. Rabat, Ducati, + 1,160
20. Smith, Aprilia, + 1,288

Ergebnis MotoGP, FP1, Misano, 18.9.

1. Quartararo, Yamaha, 1:31,721 min
2. Morbidelli, Yamaha, + 0,090 sec
3. Pol Espargaró, KTM, + 0,120
4. Mir, Suzuki, + 0,205
5. Oliveira, KTM, + 0,244
6. Nakagami, Honda, + 0,381
7. Dovizioso, Ducati, + 0,431
8. Zarco, Ducati, + 0,449
9. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,464
10. Bagnaia, Ducati, + 0,689
11. Petrucci, Ducati, + 0,714
12. Alex Márquez, Honda,+ 0,716
13. Viñales, Yamaha, + 0,868
14. Binder, KTM, + 0,890
15. Miller, Ducati, + 0,906
16. Rins, Suzuki, 0,913
17. Rossi, Yamaha, + 1,111
18. Smith, Aprilia + 1,380
19. Lecuona, KTM, + 1,462
20. Bradl, Honda, + 1,663
21. Rabat, Ducati, + 1,775

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE