Aleix Espargaró ahnt: «Härtester Tag meines Lebens»

Von Sarah Göpfert
Aleix Espargaró ist kein Freund des neuen MotoGP-Formats

Aleix Espargaró ist kein Freund des neuen MotoGP-Formats

Ab 2023 wird den Zuschauern daheim und den Fans an der Strecke am Samstag eines GP-Wochenendes ein vielseitiges Programm geboten. Aprilia-Werkspilot Aleix Espargaró äußerte sich zum neuen Konzept mit gemischten Gefühlen.

Ab der Saison 2023 wird es im Zeitplan eines MotoGP-Wochenendes einige Neuerungen geben. Das bisher 40-minütige vierte freie Trainings, das die Piloten bekanntlich zur Rennabstimmung nutzen, entfällt. Dafür wird das FP3 am Samstagmorgen von 45 Minuten auf 60 Minuten ausgedehnt und um 15 Uhr Ortszeit wird ein Sprintrennen über die halbe Distanz des MotoGP-Rennens vom Sonntag ausgetragen.

Die Punktevergabe für dieses verkürzte Rennen sieht wie folgt aus:
1. Platz: 12
2. Platz: 9
3. Platz: 7
4. Platz: 6
5. Platz: 5
6. Platz: 4
7. Platz: 3
8. Platz: 2
9. Platz: 1

Um den Fans an der Strecke noch mehr Action zu bieten, wurden das Warm-up der Moto2- und Moto3-Klasse am Sonntagmorgen gestrichen und das MotoGP-Warm-up auf zehn Minuten gekürzt. Grund hierfür ist eine «Rider Fan Show» um 10 Uhr. Bei dieser werden die MotoGP-Fahrer in einem Truck samt Anhänger um die Strecke gefahren und von einem Moderator interviewt.

Aprilia-Werkspilot Aleix Espargaró hatte bereits in der Vergangenheit seine Bedenken zum neuen Format des Sprint-Rennens geäußert. Die nun bekanntgewordenen Details stoßen beim 33-jährigen Spanier auf wenig Begeisterung: «An die Tatsache, dass es am Samstag ein Sprint Race geben wird, hatte ich mich inzwischen gewöhnt. Jetzt hat sich der Zeitplan jedoch wieder völlig geändert.»

Espargaró ist sich sicher: «Der Samstag wird der härteste und anstrengendste Tag meines Lebens sein. Wir müssen zwar erst einmal abwarten, aber wenn ich das Programm nicht mag, werde ich in Portimão direkt sagen ‘Das ist Mist‘», machte er seinen Standpunkt deutlich.

Wie das neue Konzept bei Fahrern und Fans ankommt, wird sich vom 24. bis 26. März beim Saisonauftakt in Portimão zeigen.

Zeitplan Freitag

09:00 Uhr: 35 min Moto3 Practice 1
09:50 Uhr: 40 min Moto2 Practice 1
10:45 Uhr: 45 min MotoGP Practice 1

13:15 Uhr: 35 min Moto3 Practice 2
14:05 Uhr: 40 min Moto2 Practice 2
15:00 Uhr: 60 min MotoGP Practice 2

Zeitplan Samstag

08:40 Uhr: 30 min Moto3 Free Practice
09:25 Uhr: 30 min Moto2 Free Practice
10:10 Uhr: 30 min MotoGP Free Practice
10:50 Uhr: 15 min MotoGP Qualifying 1
11:15 Uhr: 15 min MotoGP Qualifying 2

12:55 Uhr: 15 min Moto3 Qualifying 1
13:20 Uhr: 15 min Moto3 Qualifying 2
13:50 Uhr: 15 min Moto2 Qualifying 1
14:15 Uhr: 15 min Moto2 Qualifying 2
15:00 Uhr: Halbe Distanz MotoGP Sprint Race

Zeitplan Sonntag:

09.40 Uhr: 10 Minuten Warm-up MotoGP
10.00 Uhr: 30 Minuten MotoGP Riders Fan Show
11.00 Uhr: Rennen Moto3
12.15 Uhr: Rennen Moto2
14.00 Uhr: Rennen MotoGP

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 06.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:40, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7