Aspar: Wer wird bester CR-Pilot?

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Die besten CR-Piloten: De Puniet (14) und Espargaró (41)

Die besten CR-Piloten: De Puniet (14) und Espargaró (41)

ART-Aprilia-Pilot Randy de Puniet liegt derzeit als bester CR-Fahrer auf Rang 12 der Weltmeisterschaft, doch sein Teamkollege Aleix Espargaró lauert dicht hinter ihm.

Die Power-Electronics-Aspar-Teamkollegen Randy de Puniet und Aleix Espargaró trennen nur drei Punkte im Kampf um den Rang des besten Claiming-Rule-Piloten. Die Konkurrenz anderer CR-Fahrer müssen die beiden kaum fürchten, denn Yonny Hernandez liegt, punktgleich mit Prototyp-Pilot Karel Abraham, 20 Zähler hinter dem ART-Aprilia-Duo auf Rang 15.

«Das Motorland ist eine schnelle Strecke mit einigen steilen Hügeln. Es ist sehr interessant dort zu fahren. Ich hatte immer ein gutes Gefühl auf dieser Strecke, doch ich konnte nie besonders gute Resultate einfahren. Ich hoffe, dass sich das Ergebnis diesmal dem Gefühl anpasst», freut sich de Puniet auf das Rennwochenende, aber gibt zu bedenken: «Wir wollen damit fortfahren, ein Orientierungspunkt in der CR-Wertung zu sein. Obwohl die Wettervorhersage Regen prognostiziert, hoffe ich auf ein trockenes Rennen.»

Das Rennen in Misano schloss der 31-Jährige auf Rang 9 ab und war mit dem Set-up seiner Maschine sehr zufrieden. «In den letzten Rennen hatten wir eine gute Grundabstimmung, deshalb werden wir an diesem Wochenende nur kleinere Veränderungen vornehmen», erläutert der Franzose seinen Plan für das Set-up seiner CR-Maschine.

Sein Teamkollege Aleix Espargaró will im Kampf um den Rang des besten CR-Piloten ebenfalls die Nase vorne haben und muss Randy de Puniet daher in Aragón besiegen. «Der Kampf zwischen uns ist schon das ganze Jahr über sehr interessant und nun muss ich im Endspurt alles geben», erklärte der Lokalmatador.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 18:30, Motorvision TV
    Dakar Series Merzouga Rally 2018
  • Sa. 16.01., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 16.01., 18:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa. 16.01., 19:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa. 16.01., 19:00, OKTO
    Mulatschag
  • Sa. 16.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 16.01., 19:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Sa. 16.01., 19:30, Motorvision TV
    Dakar Series Desafio Ruta 40 2018
  • Sa. 16.01., 20:00, Motorvision TV
    Dakar Series Desafio Inca 2018
  • Sa. 16.01., 20:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE