Ducati-Pilot Ben Spies: Im Rennen besser als P13?

Von Kay Hettich
MotoGP
Ben Spies will sich bei seinem Team mit einem starken Rennen entschuldigen

Ben Spies will sich bei seinem Team mit einem starken Rennen entschuldigen

Ben Spies machte sich durch einen Sturz im freien Training selbst das Leben schwer. Nach dem verpatzten Qualifying will er sich am Rennsonntag rehabilitieren.

Bei den Wintertests blieb Ben Spies blass und stand zu jedem Zeitpunkt im Schatten seiner Ducati-Kollegen, seine Schulterverletzung schien nur eines seiner Probleme zu sein. Doch beim Saisonauftakt in Katar ging es aufwärts, der Superbike-Weltmeister von 2009 tastete sich sogar in die Top-10 hinein.  Ein Sturz im vierten Training kostete den Pramac-Pilot eine gute Startplatzierung. Mit dem Ersatzbike reichte es nur zu Startplatz 13.

«Mein zweites Bike hatte leider eine komplett andere Abstimmung am Hinterrad, damit konnte ich nicht denselben Speed fahren wie mit dem ersten Motorrad. Deshalb bin ich im Q2 gelandet», erklärt Spies. «Mir tut es vor allem für mein Team leid, morgen schlagen wir zurück.»

Was vorerst bleibt sind die positiven Erkenntnisse, die der Ducati-Pilot in den Trainings gewinnen konnte. «Wir haben an der Rennabstimmung gearbeitet und sind immer besser geworden. Auch das Selbstvertrauen kam zurück», berichtet 28-Jährige aus Memphis. «Dann bin ich in der zweiten Kurve zu heftig in die Bremsen gestiegen und bin bei ordentlichem Tempo gestürzt. Trotzdem, es ist gut wieder auf dem Bike zu sitzen und wieder auf Speed zu kommen.»

Zu den Galerien

Das Flutlicht in Katar
Freies Training vom Donnerstag
Freies Training vom Freitag
Freies Training & Qualifying vom Samstag
Bradl, Cortese und Folger in der Luft für Sport1

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 05:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 28.11., 05:15, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 06:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 06:45, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 28.11., 07:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 09:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 28.11., 09:25, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE