Mugello: Colin Edwards will an die Spitze

Von Kay Hettich
MotoGP
Colin Edwards

Colin Edwards

Gegen die Prototypen-Bikes kann der FTR-Pilot natürlich nichts ausrichten, doch mit den besten CRT-Bikes würde er beim Mugello-GP gerne mithalten.

Mit Ruhm hat sich Colin Edwards in dieser Saison wahrlich noch nicht bekleckert. Nur zwei von vier Rennen hat er beendet, einmal davon als 15. in den Punkterängen. Zuletzt in Le Mans schrammte er um acht Sekunden an einem weiteren Punkt vorbei. Könner wie Danilo Petrucci, Yonny Hernandez oder Michael Laverty mit dem unausgereiften PBM-Eigenbau haben ihn in der Gesamtwertung hinter sich gelassen.

Für den NGM Mobile Forward-Pilot ist das alles eine nicht existente Tatsache, für Mugello hat er sich er mal wieder viel vorgenommen. «Es ist das Heimrennen meines Teams und nachdem wir in Le Mans so knapp an den Punkten gescheitert sind, möchte ich in Mugello um eine Top-Position in der CRT-Wertung kämpfen», sagt der FTR-Kawasaki-Pilot wie selbstverständlich. «Unsere Sponsoren und Fans werden da sein und es ist ein Klassiker im Kalender, ich freue mich auf das Wochenende.»

Vielleicht beantwort Edwards den Sponsoren Fragen wie zum Beispiel warum er in Katar bewusst seinen Ausfall provozierte oder woher am Rennsonntag in Austin das Chattering kam – und wohin es wieder verschwand?

Und zur Erinnerung: Die Spitze der CRT-Wertung, das ist ART-Pilot Aleix Espargaró. Der Spanier schafft regelmässig die direkte Qualifikation für das Qualifying 1 und liegt mit 20 Punkten auf Rang 9 der Gesamtwertung.

Mehr über...

Weblinks

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 15:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Do. 04.06., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Do. 04.06., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 04.06., 15:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Do. 04.06., 16:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Do. 04.06., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Do. 04.06., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 16:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Do. 04.06., 16:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Do. 04.06., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm