Nicky Hayden: Akkordarbeit in Misano

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Nicky Hayden am Donnerstag in Misano

Nicky Hayden am Donnerstag in Misano

Nicky Hayden leistete beim Misano-Test von Ducati Schwerarbeit. Und seine Rundenzeiten konnten sich sehen lassen.

Ducati-Werkspilot Nicky Hayden fährt Sonderschichten. Nicht weniger als 158 Runden spulte der Weltmeister von 2006 am Mittwoch und Donnerstag bei Zwei-Tage-Test in Misano ab. Nach Platz 11 in Assen will Nicky endlich Erfolge einheimsen. Spätestens am 21. Juli in Laguna Seca, wo er 2005 und 2006 gewonnen hat.

Hayden unternahm Vergleiche mit verschiedenen Alu-Chassis; er testete ein Motor-Update und bemühte sich um eine Set-up-Basis für den Misano-GP Mitte September.

«Das waren sicher zwei nützliche Tage», stellte Nicky fest. «Qir haben keine drastischen Fortschritte gemacht, aber ich habe eine neue Anti-Wheelie-Lösung probiert, die ganz gut funktioniert hat. Das wird bei den nächsten zwei Rennen sicher nützlich sein. Denn der Sachsenring und Laguna Seca sind wahrscheinlich die zwei schlimmsten Pisten im Kalender, was Wheelies betrifft.

«Wir haben am Donnerstag durch den Regen Zeit verloren, aber am Schluss bin ich eine niedrige 1:34er-Zeit gefahren. Das ist nicht übel. Obwohl ich beim Rennen hier Mitte September hier schneller sein muss. Wir sind viele Runden gefahren. Neben der Wheelie-Control haben wir uns auch über die Gabel-Abstimmung gekümmert. Wir haben wertvolle Informationen gewonnen.»

Zum Vergleich: Pedrosa stand im Vorjahr mit 1:33,8 auf der Pole, Rossi war mit 1:34,6 im Quali Sechster, Hayden mit 1:35,4 Zehnter.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 00:05, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 00:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 01:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 03:15, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 03:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7AT