Pramac-Ducati wollte John Hopkins holen!

Von Günther Wiesinger
MotoGP
John Hopkins

John Hopkins

Jetzt steht fest: Pramac-Ducati wird den verletzten Andrea Iannone in Laguna nicht ersetzen. Der Deal mit John Hopkins platzte.

«Wir hatten mehrere Fahrer als Ersatz für Iannone ins Auge gefasst», erklärte Teammanager Francesco Guidotti. «Zum Beispiel John Hopkins. Dazu noch Aaron Yates und Steve Rapp, diese beiden sind letztes Jahr hier mit Wildcards gefahren. Aber Ducati war dagegen. Es ist ja auch nicht besonders sinnvoll, einen Fahrer mit null Ducati-Erfahrung hier für ein einziges Rennen zu verpflichten, damit er dann vielleicht 15. wird.»

John Hopkins, 2007 Vierter in der MotoGP-WM auf Suzuki und nachher bei Kawasaki untergegangen und seither ständig verletzt, wäre gerne auf die Ducati GP13 geklettert. Guidotti: «Aber er war letztes Jahr fast nie einsatzfähig und ist im Januar operiert worden. Er ist seit einem Jahr kaum Motorrad gefahren. Deshalb war Ducati dagegen, dass wir ihn verpflichten.»

Die zwei Ducati GP13 von Iannone und die ganze Mechanikercrew befinden sich in Kalifornien. «Wir haben bis Dienstag gehofft, dass Andrea von den Ärzten grünes Licht bekomme», erzählte Guidotti. «Als er für Laguna Seca abgesagt hat, war die Mannschaft schon im Flugzeug. Andrea muss sich 10 bis 14 Tage ausruhen, dann ist er bis Indy wieder fit.»

Pramac Ducati muss erstmals in diesem Jahr auf beide Stammfahrer ersetzen. Ben Spies wird in Laguna Seca von Alex De Angelis vertreten, der einen Tag in Misano getestet hat. «Das war wichtig, denn ich bin noch nie eine 1000er gefahren und noch nie eine MotoGP-Ducati», sagte der 29-jährige San Marinese.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
7DE