Jorge Lorenzo: «Schon beim Test in Aragón stark»

Von Antonio Gonzalez
MotoGP
Jorge Lorenzo: Die Devise heisst Angriff

Jorge Lorenzo: Die Devise heisst Angriff

Der Weltmeister aus dem Yamaha-Werksteam will beim Grand Prix im MotorLand Aragón den dritten Sieg in Folge holen und Marc Márquez unter Druck setzen.

Jorge Lorenzo kann in der MotoGP-WM derzeit das Momentum für sich benanspruchen. Nach dem GP-Sieg in Silverstone mit dem grossen Duell gegen Marc Márquez in der letzten Runde liess der Yamaha-Star in Misano einen weiteren Triumph folgen. Lorenzo kommt nun mit fünf Saisonsiegen zum Grand Prix im MotorLand Aragón, Titelrivale Márquez hat ebenso viele gesammelt.

Wenn da nur nicht dieses Zwischentief mit den beiden Schlüsselbeinoperationen gewesen wäre – Lorenzo muss in den verbleibenden fünf Rennen 34 Punkte auf den sensationellen WM-Leader wettmachen. «Ich freue mich auf Aragón», versichert der Weltmeister, «denn auf dieser Strecke hatten wir vor dem Assen-GP einen wirklich guten Test absolviert. Damals waren wir die Schnellsten und nun ist unser Motorrad sogar noch besser geworden.» Dies dank des neuen Schnellschaltgetriebes, das Yamaha erstmals in Misano einsetzte.

Lorenzo: «Nun bin ich neugierig zu sehen, wo auf dieser Strecke unser neues Niveau liegt. Ich fühle mich körperlich sehr gut, ausserdem verlief der Test in Misano sehr gut für uns. Ich kann also mit einem positiven Gefühl nach Aragón kommen», freut sich der Spanier auf das dritte von vier Rennen in seiner Heimat.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 27.09., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 27.09., 18:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 27.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 27.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • So. 27.09., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Le Mans
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
» zum TV-Programm
7DE