Fix: Marc Márquez bis 2016 bei Repsol-Honda!

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

WM-Leader Marc Márquez verlängerte seinen Vertrag mit Repsol Honda, wie erwartet, um zwei weitere Jahre. Der MotoGP-Star fährt bis 2016 für Honda.

Die Honda Racing Corporation (HRC) verkündete nun offiziell, dass der Vertrag mit Weltmeister Marc Márquez bis 2016 verlängert wurde. Dies ist keine Überraschung, nachdem der junge Überflieger mit der Repsol-Honda 2013 als jüngster Fahrer aller Zeiten den Titel holte und auch 2014 in den ersten vier Rennen siegreich war. Márquez gewann die vier bisherigen Rennen 2014 von der Pole-Position aus. Zudem beendete der Spanier nur zwei seiner bisher 22 MotoGP-Rennen nicht auf dem Podest.

In 22 Rennen holte Márquez zehn Siege, sechs zweite und vier dritte Plätze. Nach Le Mans reist der WM-Leader mit 28 Punkten Vorsprung auf seinen Teamkollegen Dani Pedrosa. «Ich bin sehr froh, meine Vertragsverlängerung mit HRC bekanntzugeben. Es war immer mein Traum, ein Teil des Repsol-Honda-Teams zu sein. Dank Honda wurde dieser Traum vor eineinhalb Jahren wahr. In der letzten Saison passierte alles sehr schnell und ich konnte mir nie vorstellen, das zu schaffen, was ich erreicht habe. In meiner ersten Saison Weltmeister zu werden, war ein weiterer Traum, der Realität wurde. Es ist eine Ehre, ein Teil der Honda-Familie zu sein und ich bin froh, dass ich zwei weitere Jahre zu diesen besonderen Menschen gehöre.»

HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto erklärte: «Wir sind sehr zufrieden, dass wir mit Marc eine Einigung erzielt haben und ihn zwei weitere Jahre in unserem Team behalten können. Natürlich wollten wir Marc in der Honda-Familie halten und auch er wollte bei uns bleiben. Es war daher eine klare Sache, den Vertrag zu verlängern, auch wenn es noch früh in der Saison ist. Er hatte einen fantastischen Start in die Saison 2014. Auch wenn er noch dazulernt, sind seine Auffassungsgabe und sein Umgang mit der Maschine einzigartig.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
7DE