MotoGP

Assen, FP1: Bestzeit für Pol Espargaró – 4. Márquez

Von Günther Wiesinger - 26.06.2014 10:34

In den letzten Miniten des ersten freien MotoGP-Traionings in Assen/NL puzelten die Bestzeiten. Pol Espargaró (Tech3-Yamaha) war am Schluss vorne, Márquez nur Vierter.

Überraschung 13 Minuten vor Ende des ersten freien MotoGP-Trainings: Plötzlich lag Bradley Smith mit der Tech3-Yamaha an der Spitze vor Lorenzo, Rossi und Márquez. Seine Zeit: 1:34,915.

Aber eine Minute später holte sich Weltmeister Marc Márquez mit 1:34,770 min seine Bestzeit zurück, er lag somit 0,145 sec vor Smith.

Bradl hielt sich mit 1:36,197 min an zehnter Position. Zu Platz 1 fehlten dem LCR-Honda-Piloten 1,427 sec. Er hat sich in den letzten zwei Jahren in Assen die Startpositionen 4 und 3 gesichert, in den Rennen war er Vierter und Sechster.

In der letzen Minute setzte sich Aleix Espargaró auf der Open-Yamaha von Forward Racing mit 1:34,719 an die Spitze. Dank der niedrigen Temperturen (18 Grad) funktionieren die weichen Hinterreifen der Open-Teams besser als bei der Hitze in Barcelona.

Aber am Schluss wurde Aleix noch von seinem Bruder Pol ausgetrickst – und um 0,189 sec abgehängt. Stefan Bradl blieb auf Platz 10 sitzen. Er büsste 1,355 Sekunden auf die Bestzeit ein.

Die Trainingszeiten von Assen (FP1), Donnerstag, 26. Juni:

1. Pol Espargaró 1:34,530. 2. Aleix Espargaó 1:34,719. 3. Lorenzo 1:34,736. 4. Márquez 1:34,770. 5. Smith 1:34,915. 6. Rossi 1:34,974. 7. Dovizioso 1:35,069. 8. Pedrosa 1:35,187. 9. Bautista 1:35,364. 10. Bradl 1:35,885.

Marc Márquez © Repsol Marc Márquez Pol Espargaró: Bestzeit im ersten Training © Gold & Goose Pol Espargaró: Bestzeit im ersten Training
Passende Galerie:

Assen 2014, Donnerstag

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 28.02., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Fr. 28.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 04:20, Eurosport
Superbike
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Fr. 28.02., 04:50, Eurosport
Superbike: Weltmeisterschaft
Fr. 28.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 28.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 28.02., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
110