Ducati-CEO Domenicali: «GP15 – Revolutionäre Aspekte»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Claudio Domenicali, Ducati Motor Holding-CEO, betonte bei der Teampräsentation die erfolgshungrige Atmosphäre bei Ducati. 2015 wollen die Roten wieder siegen – erstmals seit 2010.

Ducati Motor Holding-CEO Claudio Domenicali betrat am Montag als erster Ducati-Vertreter die Bühne des «Ducati Auditorium» in Borgo Panigale. «Die Atmosphäre in den letzten Monaten erinnert mich an jenen Enthusiasmus, der unser MotoGP-Projekt beim Einstieg 2003 begleitete», lobte der Italiener.

31 MotoGP-Siege, 55 weitere Podestplätze und ein WM-Titel – das ist die Ausbeute von Ducati Corse in der MotoGP-Weltmeisterschaft seit 2003. Diese erfolgreichen Zeiten liegen jedoch weit zurück: Seit Oktober 2010, als Casey Stoner auf Phillip Island triumphierte, hat Ducati keinen MotoGP-Sieg mehr errungen.

2015 wollen die Italiener auf die Siegerstraße zurückkehren. «Die neue GP15, die einige revolutionäre Aspekte vereint, verkörpert unser Verlangen nach Siegen. Das betrifft alle bei Ducati Corse, denen ich an dieser Stelle für ihre Anstrengungen danken will.»

«Ich habe die finale Phase des Motors, als er erstmals gestartet und getestet wurde, verfolgt. Auch die Vereinigung mit dem Bike und den ersten Start der Maschine habe ich miterlebt. Mich ergriffen dabei intensive Gefühle und außergewöhnliche Hingabe. Wir befinden uns erst am Anfang, aber ich bin mir sicher, dass unsere Mühe schon bald mit Resultaten belohnt wird.»

Auch die Verkaufszahlen von Ducati gehen nach oben. «Ducati hatte 2014 ein exzellentes Jahr mit einem neuen Verkaufsrekord. Wir lieferten 45.100 Motorräder an unsere Kunden aus. Das sind zwei Prozent mehr als 2013. Dies ist somit das fünfte Jahr in Folge mit diesem positiven Wachstum. Rennsport war schon immer Teil unserer DNA. Nun in die Rolle eines MotoGP-Hauptakteurs zurückzukehren, komplettiert unser globales Rahmenwerk für Wachstum. Wir blicken zuversichtlich auf das Jahr 2015. Daher wünsche ich den beiden Andreas und dem ganzen Team das Beste für die neue Saison.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.07., 12:15, Spiegel Geschichte
Car Legends
Mi. 08.07., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mi. 08.07., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mi. 08.07., 14:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mi. 08.07., 14:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mi. 08.07., 15:20, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mi. 08.07., 15:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 08.07., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mi. 08.07., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mi. 08.07., 16:15, Super RTL
Inspector Gadget
» zum TV-Programm