Sepang, 11.30 Uhr: Rossi vorne, Bradl steigert sich

Von Ivo Schützbach
MotoGP

Yamaha-Werksfahrer Valentino Rossi präsentiert bei den MotoGP-Tests in Sepang weiterhin eine prächtige Form. Am Dienstagmorgen war er erneut Schnellster, Andrea Iannone bringt Ducati nach vorne.

In den ersten 90 Minuten des zweiten Testtags in Sepang hat Yamaha-Ikone Valentino Rossi seine Bestzeit vom Montag um 1/10 sec verbessert, der Italiener führt mit 2:00,308 min die Zeitenliste an. Rossi und Lorenzo (Platz 2 – 0,222 sec zurück) arbeiten weiterhin an der Feinabstimmung des neuen Getriebes ohne Zugunterbrechung.

Dani Pedrosa (3.) ist erneut deutlich schneller als sein Repsol-Honda-Teamkollege Marc Márquez (7.), der daran arbeitet seine Bremsprobleme zu lösen.

Andrea Iannone hat sich mit der neuen Ducati GP15 gegenüber Montag um beachtliche 1,4 sec gesteigert und fuhr in seiner bislang besten Runde 2:00,757 min. «Die GP15 ist sicher besser, aber wir können das Potenzial nach noch nicht richtig einschätzen», so der 25-Jährige,.

Suzuki-Werksfahrer Maverick Vinales hat sich um eine halbe Sekunde verbessert und ist aktuell Achter, Teamkollege Aleix Espargaró 13.

Stefan Bradl hat seine Gripprobleme zumindest teilweise gelöst und liegt mit 0,823 sec Rückstand auf Rang 11. Der Bayer fährt schon jetzt 1,1 sec schneller als Montag.

Das Aprilia-Werksteam mit Alvaro Bautista (18.) und Marco Melandri (Letzter) liegt weit zurück.

Malaysia ist zeitlich sieben Stunden voraus, der Test geht bis Ortszeit 18 Uhr.

Testzeiten in Sepang Dienstag (24. Februar), 11.30 Uhr Ortszeit

1. Valentino Rossi (I), Yamaha 2:00,308 min
2. Jorge Lorenzo (E), Yamaha, 2:00,530
3. Dani Pedrosa (E), Honda, 2:00,584
4. Pol Espargaró (E), Yamaha), 2:00,689
5. Andrea Iannone (I), Ducati, 2:00,757
6. Cal Crutchlow (GB), Honda, 2:00,829
7. Marc Márquez (E), Honda, 2:00,830
8. Maverick Viñales (E), Suzuki, 2:00,878
9. Bradley Smith (GB), Yamaha, 2:01,035
10. Andrea Dovizioso (I), Ducati, 2:01,074
11. Stefan Bradl (D), Yamaha, 2:01,131
12. Héctor Barberá (E), Ducati, 2:01,356
13. Aleix Espargaró (Suzuki), 2:01,439
14. Danilo Petrucci (I), Ducati, 2:01,536
15. Scott Redding (GB), Honda, 2:01,636
16. Yonny Hernandez (COL), Ducati, 2:01,652
17. Michele Pirro (I), Ducati, 2:02,213
18. Alvaró Bautista (E), Aprilia, 2:02,225
19. Loris Baz (F), Yamaha, 2:02,426
20. Karel Abraham (CZ), Honda, 2:02,556
21. Nicky Hayden (USA), Honda, 2:02,599
22. Jack Miller (AUS), Honda, 2:02,863
23. Mike di Meglio (F), Ducati, 2:03,137
24. Eugene Laverty (IRL), Honda, 2:03,825
25. Alex de Angelis (RSM), ART, 2:04,422
26. Katsuyuki Nakasuga (J), Yamaha, 2:04,687
27. Marco Melandri (I), Aprilia, 2:05,116

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.07., 12:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 12:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 12:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 13:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2010 Südkorea
Di. 07.07., 14:35, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Di. 07.07., 15:55, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 07.07., 16:00, ServusTV Österreich
Bergwelten
Di. 07.07., 16:20, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 07.07., 16:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 17:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm