Andrea Iannone (2.): Starker Fight gegen Crutchlow

Von Günther Wiesinger
MotoGP

Gleich zu Beginn es ersten freien MotoGP-Trainings in Las Termas unternahm Andrea Iannone eine unfreiwillige Rollerfahrt. Im FP2 trumpfte der Ducati-Star stark auf.

Ducati-Werkspilot Andrea Iannone steigerte sich im zweiten freien MotoGP-Training auf dem 4,8 km langen Circuit Termas de Rio Hondo um zwei Sekunden und stiess mit 1:39,311 min auf Platz 2 hinter Suzuki-Star Aleix Espargaró vor.

«Ich bin mit meiner heutigen Performance happy, aber ich möchte das Gefühl für mein Motorrad für den Samstag noch verbessern», schilderte der schnelle Italiener, der seine dritte MotoGP-Saison bestreitet und in Katar seinen ersten Podestplatz sicherstellte. Ich habe heute zwei unterschiedliche Set-ups ausprobiert, aber ich fühle mich mit keiner der beiden Versionen 100-prozentig wohl. Eines der beiden Set-up verbessert zwar die Stabilität und den Grip, dadurch konnte ich etwas schneller fahren. Aber wenn ich am Samstag mit den Spitzenfahrern mitfighten will, müssen wir noch bessere Lösungen finden. Aber wir haben bis zum FP3 Samstagfrüh jetzt genug Zeit, um mit den Ingenieuren zu sprechen und neue Abstimmungsideen zu überlegen.»

In den ersten drei Runden des FP2 matchte sich Andrea Iannone mit Cal Crutchlow. «Cal war zuerst vor mir, dann habe ich ihn geschnappt, nachher hat Cal mich wieder überholt, das war ganz spannend und unterhaltsam, es war fast wie in einem Rennen. Cal war wirklich schnell unterwegs.»

Iannone hatte im FP1 bereits in der Boxenausfahrtsrunde ein technisches Problem, er stellte die GP15 am Streckenrand ab. «Ich habe nur gesehen, dass der Öldruck sinkt, also habe ich den Motor abgestellt und die Maschine an die Leitplanken gelehnt. Ich bin dann das FP1 mit dem anderen Motorrad gefahren.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE